[Buch] Das Joshua-Profil

Diesmal möchte ich eine neue Kategorie auf Vincisblog ins Leben rufen und euch Bücher vorstellen. Diesmal möchte ich euch das Buch Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek vorstellen. Worum geht es in dem Thriller? Was wird einem geboten? Und warum sollte man sich das Buch näher anschauen?

Der Plot

Kommen wir gleich zur Sache:

Die Hauptperson Max Rhode – Vater von der adoptierten Jola – wird überraschend in ein Krankenhaus gerufen. Ein Mann, den Max noch nie gesehen hat, liegt im Sterben. Er warnt Max das er sich nichts zu Schulden kommen lassen darf, Joshua sieht alles!

2 Monate später taucht Cosmo auf. Es handelt sich dabei um Max Bruder der eigentlich in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt. Wieder etwas später kommt das Jugendamt und möchte Jola wieder ihren Rechtmäßigen Eltern übergeben. Max ist damit überhaupt nicht einverstanden und setzt sich mit seiner Adoptivtochter ab. Nach eine wilden Verfolgungsjagd kommt es zu einem Unfall. Als Max wieder zu sich kommt, ist er im Krankenhaus und Jola verschwunden. Die Polizei – und auch seine Frau – vermuten das Max Jola entführt hat.

Als er dann via Bluetooth Headset von den wahren Entführern erfährt, wird ihm Angst und Bange. Max versucht, wie es sich für einen guten Vater gehört, alles um seine Tochter zu finden.

Die Jagd um Jola zu finden unterstützt Cosmo. Dabei werden sie in Joshua eingeführt. Worum es sich dabei handelt, und ob die Jagd nach Jola erfolgreich ist, könnt ihr im Buch selber nachlesen ;-).

Allgemeines

Die Kapitel sind kurz gehalten, was das Prinzip „ein Kapitel lese ich noch“ verstärkt. Es wird die Geschichte auch immer wieder aus anderen Betrachtungswinkeln erzählt, sodass man ebenfalls wieder „diesen Abschnitt“ noch lesen möchte.

Besonders Interessant – und deswegen passt das Buch auch so gut zu meinem Blog – ist das namensgebende Profil. Ohne zu viel zu verraten, ist es eine potenzielle erschreckende Zukunft, die hier skizziert wird.

Fazit

Ein Thriller sollte spannend sein. Man sollte ihm folgen können, und trotzdem immer wieder Wendungen angeboten bekommen. All das kann man in diesem Buch finden. Es fällt mir unglaublich schwer irgendetwas schlechtes an dem Buch zu finden. Muss man immer etwas schlechtes finden? Ich denke nicht.

Somit:

vollvollvollvollvoll

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: