Blogparade – Harry Potter und die Magie des Lesens

Lesezeit: 4 Minuten

Harry Potter hat Massen bewegt und Kinder zum lesen gebracht. Grund genug mal darüber nachzudenken, wie man selbst in den magischen Bann gezogen wurde, was die Harry Potter Bände von anderen Büchern unterscheidet und ob es ein „Kinderbuch“ ist, möchte ich in der Folge besprechen.

Carlsen hat zum 20. Jubiläum von Harry Potter zur Blogparade aufgerufen. Infos findet ihr hier. Die anderen Blogbeiträge gibt es hier. Die Hauptfrage ist: Macht Harry Potter Kinder zu Lesern?

Meine Harry Potter Vergangenheit

Wenn die eigene Mutter viele Bücher liest, bekommt sie schnell mit, dass ein Hype entbrennt. So bin ich zu Weihnachten (sorry keine Ahnung welches, es muss aber das gewesen sein, bevor der 4. Band veröffentlicht wurde) in den Genuss von den ersten 3 Harry Potter Bänden gekommen. Ich weiß noch wie ich durch die Seiten geflogen bin, wie ich in den Bann gezogen wurden war. Meine Cousine hatte ebenfalls die ersten 3 Bände bekommen und wir haben uns ein regelrechtes Battle geliefert, wer weiter war. Harry hingegen war für mich – warum auch immer – nicht der sympathischste. Ich war auf der Malfoy Seite – steinigt mich nicht 🙂 .

Später bekam ich Band 4. Dieser war dicker und ich schaffte nur knapp die Hälfte. Die Filme kamen in die Kinos und meine Schule zwang alle Schüler, jeden im Kino zu sehen. Keine Ahnung wie viele es waren, aber als Jugendlicher war es dann irgendwie uncool. Die letzten beiden Filme habe ich dann eher meckernd im Kino mit meiner Frau verbracht. Ende 2016 überkam es mich und ich entschied mich einfach alle Bücher zu lesen. Harry ist mir nun auch sympathisch. Den 7. Band habe ich noch immer vor mir, aber ich stellte fest das ich kaum etwas kannte. UND das die Bücher richtig gut sind. Dagegen wirken die Filme leider lieblos (wie gesagt im Vergleich, schlecht sind sie nicht).

Mittlerweile zähle ich die Harry Potter Bücher zu den wenigen Büchern die man öfters lesen kann. Und das werde ich auch tun. Am liebsten in einer schicken gedruckten Variante. Denn beim erneuten lesen, habe ich alles digital gelesen.

Es verlangt sehr viel Tapferkeit, sich seinen Feinden in den Weg zu stellen, aber wesentlich mehr noch, sich seinen Freunden in den Weg zu stellen.

Albus Dumbledore über Neville Longbottom in „Harry Potter und der Stein der Weisen“

Ein Kinderbuch?

Immer wieder hört man – teilweise etwas abwertend – das Harry Potter ein Kinderbuch sei. Und die Antwort auf die Frage ob Harry Potter ein Kinderbuch ist, ist vielschichtig. Die Grundidee – und die ganze fantastische Welt – ist gut für Kinder geeignet und spricht sicher mehr Kinder als Erwachsene an. Aber die Geschichte wird düster, teilweise zu düster für diverse Kinderaugen. Da es sich aber um Bücher handelt, und dann auch noch um dicker Bücher, sind die Kinder oft älter und sie „wachsen“ mit den Büchern.

Nicht wenige Kinder lesen selten und eher dünnere Bücher. Wenn man sie erst in die Welt von Harry Potter eingeführt hat, werden sie das Buch nicht weglegen und nach mehr verlangen. Man fliegt durch die Seiten und will einfach nicht das es zu Ende ist.

Also ja es ist ein Kinderbuch, aber das heißt nicht das Erwachsene keinen Spaß daran haben. Die Bücher sind einfach universell geschrieben sodass jeder seinen Spaß daran haben kann.

„Angst vor einem Namen macht nur noch größere Angst vor der Sache selbst.

Hermine Granger in „Harry Potter und der Stein der Weisen“

Können die Bücher, Interesse an anderen Büchern auslösen?

Interesse auf jeden Fall. Aber es ist sicherlich nicht einfach ein ähnliches Buch für Kinder zu finden. Die Erwartungen sind nun hoch, man weiß genau was man will. Der Erfolg der Reihe ist einmalig, somit ist die Konkurrenz kaum in der Lage, die erhöhten Erwartungen zu erfüllen.

Was heißt das für den Markt? Meine Vermutung ist das ein Teil der Harry Potter Leser nach neuen guten Büchern suchen. Nicht alle bleiben dann am Medium kleben und verlassen das Medium wieder. Dennoch können einige – noch heute – dadurch zum lesen kommen.

Ich habe in den letzten Jahren vermehrt Comics und Manga gelesen, kaum Bücher. Aber die Harry Potter Bände machen mir schon Lust zu einem guten Buch zu greifen. Wichtiger Punkt: gutes Buch. Mit Standardkost möchte ich mich aktuell nicht abgeben, dazu fehlt mir die Zeit (wenn man so schon viel zu viel liest 🙂 ).

„Wenn du wissen willst, wie ein Mensch ist, dann sieh dir genau an wie er seine Untergebenen behandelt, nicht die Gleichrangigen.“

Sirius Black in „Harry Potter und der Feuerkelch“

Wie geht es weiter?

Ich versuche Band 7 endlich auszulesen (knapp 42% hab ich schon) und dann schaue ich eventuell mal nach physischen Ausgaben – so wie die Jubiläums Ausgaben. Meine (noch nicht vorhandenen) Kinder dürfen dann entweder selber rein lesen oder ich lese ihnen vor. Der Einstieg in die Buchwelt wird es wohl nicht sein, aber die Begeisterung Buch dürfte damit entfacht werden.

Mich würde es auch nicht wundern, wenn Harry Potter in naher Zukunft Schullektüre wird. Im Zweifel ist es sogar eine bessere Lektüre – zu mindest was das Interesse an dem Medium Buch für die Schüler anbelangt – als manche andere Werke.

Die Stimme eines Kindes, egal wie ehrlich oder aufrichtig, ist bedeutungslos für jene, die verlernt haben zuzuhören.“

Albus Dumbledore in „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“

Mein Senf

Solltet ihr noch nie Harry Potter gelesen haben oder es schon lange nicht mehr getan haben, macht es. Die Reihe ist unglaublich gut und gehört mit zu dem Besten was man lesen kann. Die Thematik und die Umsetzung spricht sehr viele Menschen an – manchmal muss man mehr als nur den Klappentext lesen.

Mit der Neuauflage habt ihr auch vielleicht einen neuen Anreiz euch dem guten Harry zu widmen, ihr werdet es keine Minute bereuen. Nur eins kann ich euch sagen: ein Ende will man eigentlich nicht, es könnte noch ewig weiter gehen, so viel gibt es in Hogwarts und Co. zu entdecken. Wer weiß ob wir vielleicht etwas zusätzlichen Stoff bekommen, wünschenswert wäre es.

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: