[Comic] Batman & Shadow

Lesezeit: 1 Minute

Wenn Cover und Zeichnungen überzeugen ist ein Comic schon mal interessant. Steht Batman und Scott Snyder drauf ist es schon ein Pflichtkauf. Dennoch habe ich gezögert, warum?

The Murder Geniuses

In Gotham City kommt es, wie so häufig, zu einem Mord. Der erste Ermittler ist, in so einem Fall: Batman. Während er diesen Fall ermittelt, kommt er zu einen ungewöhnlichen Verdächtigen: Lamont Cranston.

Lamont Cranston war früher Shadow. Er ist 1900 geboren und 1963 an Krebs verstorben. Wie konnte er also einen Mord begehen? Als dann Batman auch noch auf Shadow trifft beginnt eine Reise die auch Gotham City verlässt.

Die Vergangenheit von beiden wird aufgerollt. Sogar Joker bekommt seinen Auftritt. Wie entwirrt sich diese Geschichte?

Mein Comic Senf

Der Plot klingt gut, beim lesen fehlte mir aber irgendwas. Die Geschichte kann leider nicht großes Interesse auslösen und verpufft irgendwie. Verschenktes Potenzial ist so die charmanteste Formulierung.

Was an der Story fehlt, kann der Comic optisch gut ausgleichen. Denn der Band sieht super aus. Nicht selten war ich von den Bildern fasziniert. Der Stil variiert ein wenig wie man an den beiden Bildern mit Shadow erkennen kann.

Da ich ein digitale englische Version gelesen habe, fehlt das Nachwort zu Shadow. Denn er ist ein alter Bekannter, der aber schon längst bei einigen vergessen ist. Somit fehlt die Besonderheit des Bandes. Insgesamt keine Batman Pflichtlektüre!

Meine letzten Worte:

Verschenktes Potenzial

Review

  • 5/10
    Story - 5/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.5/10

Batman/Shadow: The Murder Geniuses

Erscheinungsdatum: 28.11.2017
Format: Softcover
Seiten: 162
Autoren: Dennis O’Neil, Steve Orlando, Scott Snyder
Zeichner: Dick Giordano, Irv Novick, Riley Rossmo
Stories: Batman/Shadow: The Murder Geniuses 1-6

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: