[Comic] Batman: The Dark Knight [1-2]

Lesezeit: 3 Minuten

Das Batman eine besondere und äußerst beliebte Comifigur ist, dürfte jeder bereits gehört haben bzw. genauso empfinden. Das merkt man auch daran das Batman 3 „neue“ Comic Reihen bekommen hatte. Neben der „normalen“ Reihe (siehe Blog), gibt es noch Batman Detective Comics und Batman The Dark Knight. Wenn man sogar noch die Batman Verwandten Comics mitzählt, also Batman & Robin, Catwoman, Batgirl, Nightwing – kommen die neuen Batman Comic Reihen sogar auf deutlich mehr Ausführungen. In diesem Beitrag geht es um die ersten 2 Bände der Reihe The Dark Knight.

Band 1: Das Höllenserum

In diesem Band ist das Thema Angst Ausgangspunkt und der rote Faden der Geschichte. Bruce Wayne hält eine Rede zum Thema Angst. Kurze Zeit später gibt es einen Massenausbruch in der Geistesanstalt Arkham Asylum. Dort trifft Batman auf einen mutierten Two-Face. Dieser ist stärker und größer als üblich und droht Batman zu töten. Wie aus dem nichts, läuft ihn Blut aus den Augen und er wird bewusstlos.

Ähnliche Erfahrungen müssen Robin und Nightwing; Batgirl; Katana, Starling und Canary; Batwoman durchmachen. Batman stößt auf Joker, der ebenfalls von dem Toxin vergiftet scheint, aber es handelt sich dabei um Clayface. Nachdem alles vorbei ist erhält Flash einen kurzen Auftritt. Er kommt zu spät und verletzt sich am Daumen, gleiches passiert kurz darauf wieder. Flash wird in diesem Comic sicher nicht in ein gutes Licht gerückt.

Die Spur zu dem Toxin führt zu Poison Ivy. Und stößt bei der Suche – wie sollte es bei einem Nervengift anders sein – auf Scarecrow. Dabei wird Batman das Toxin gespritzt. Superman kommt zur Rettung und muss gegen einen Furchtlosen Batman kämpfen. Später folgt der wahre Endgegner und zwar ist es ein Toxin, was für Bane hergestellt werden sollte. Er wird nicht nur stärker dadurch, sondern auch noch klüger. Ein schwerer Kampf steht für Batman an und Flash bekommt doch noch seinen strahlenden Auftritt.

Danach wird noch das immer wiederkehrende Häschen gezeigt und es wird aufgelöst wer das Häschen ist.

Und zum Schluss wird noch der Hintergrund von Talon erläutert. Und seine Sicht auf die Ereignisse von Batman Rat der Eulen und Die Stadt der Eulen. Wie dieser Teil ihr reinkommt bleibt mir ein Rätsel, könnte aber damit zusammenhängen, das man auch die anderen Bände verkaufen will.

Band 2: Angst über Gotham

Schon in diesem Band wurde der Autor getauscht und der Autor von Band 1 wurde zum Zeichner. Ohne zu viel Vorweg zunehmen, aber der Autoren Wechsel ist bemerkbar.

Es fängt mit einer Szene in einem Keller an. Ein kleines Kind ist eingesperrt. Ein Monster mit einer Lampe vor den Augen und zugenähten Lippen geht auf das Kind zu und besprüht es mit Gas. Kurze Zeit spät wird das Kind ausgesetzt, die Polizei – angeführt von Commissioner Gordon – und Batman versuchen den Mann zu schnappen der das Kind ausgesetzt hat. Dieser ist aber nur ein Vigilant, nicht der Täter.

Gordon wird entführt und Batman führt Gespräche mit dem entführten Mädchen. Als Bruce Wayne erfährt das Gordon entführt wurde, macht er sich als Batman auf die Spur um Gordon zu finden. Mittlerweile ist auch klar das der Schurke, um den sich dieser Band drehen wird, Scarecrow ist. Die Vergangenheit von Scarecrow und Bruce Wayne wird immer wieder thematisiert.

Batman findet Gordon, wird aber sofort von Scarecrow gefangen genommen. Die Angstgase vernebeln Bruce die Sinne und er sieht schaurige Dinge. Batman kann entkommen, und kurze Zeit später wird Gotham von Scarecrow mit dem Gift besprüht. Panik bricht aus.

Die einzige Chance ist das Blut von Bruce Wayne, dieser hat aber bereits in der Gefangenschaft viel Blut verloren. Die Zeit ist knapp, ob und wie es Bruce schafft, lest ihr bitte selbst 🙂

Zum Abschluss wird erneut auf die andere Batman Reihe verwiesen. Der junge Bruce sucht den Rat der Eulen, den er denkt, diese haben den Mord an seinen Vater beauftragt. Dieser Teil hat wieder keinen Bezug zur restlichen Geschichte, auch kein Vermerk zu der anderen Batman Reihe wird erwähnt.

Unterschiede zu der Batman Reihe

Ich hatte hohe Erwartungen an diese Reihe. Denn die Batman Reihe war unglaublich gut. Leider kann diese Reihe nicht mithalten. Es ist eher eine sprunghafte Geschichte, die immer wieder über mehrere Schurken erzählt wird. Das gefällt mir weniger gut, auch wenn es eher dem naturell Batmans und seiner Schurken entsprechen dürfte.

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: