[Comic] Deadly Class [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Manche Serien laufen einem ständig über den Weg. Ausreden warum man den Comic aktuell nicht lesen kann/will/soll kommen aus Ecken gekrochen. Wenn man dann nach zig positiven Bewertungen selbst reinschaut, kann das nach hinten los gehen.

Dieser Comic wurde mir von Cross-Cult als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: 1987 – Die Akademie der tödlichen Künste

Anfang 1987 in den Straßen von San Francisco ist betteln für einen jungen Mann an der Tagesordnung. Er ist erst 14 Jahre alt und mit seinen Eltern aus Nicaragua geflohen. Er hat den Namen Marcus Lopez Arguello angenommen.

Für ihn ist Ronald Reagan an den Tod seiner Eltern schuld. Aus diversen US amerikanischen psychiatrischen Heilanstalten wurden Leute entlassen – zu früh. Einer davon ist der Mörder von Marcus Eltern.

Aus irgendwelchen Gründen wird er von Cops verfolgt. Ein Mädchen mit einer Katana hilft ihm. Er soll teil der Kings Dominion Akademie der tödlichen Künste werden. Eine Schule in der Assassinen ausgebildet werden. Wie schlägt sich Markus in der Schule in der Enthauptungen, Gift und die Psychologie eines Assassins gelehrt wird.

Mein Comic Senf

Wo soll man bei diesem Werk anfangen? Das Cover beginnt schon einmal absolut überzeugend. Sehr schick und genauso sieht es auch im Comic aus. Der Stil ist nicht klassisch schön, aber absolut gefällig. Dazu kommen unglaublich gute Kolorierungen und Farben. Das Ganze harmoniert mit den Hintergründen und bietet ein super Feeling.

Der Band kommt im CROSS CULT untypischen Softcover daher. Ein tolles Format, was sich auch positiv in der Seitenanzahl manifestiert. So muss ein Comic daher kommen.

Wenn jetzt noch die Story gut ist, ist es doch nah an dem Etikett Meisterwerk, oder? Der Start gefiel mir absolut, die Akademie ist leider noch im dunklen, aber dafür bleibt genügend Zeit in den folgenden Bände. Auch das Bild von Markus über Religionen ist mal ein ganz anderer Ansatz.

Rick Remender – der Autor – hat ebenfalls eine ähnliche Vergangenheit. So sind Drogen, Waffengewalt, Prügel und generell Gewalt keine Seltenheit. Das merkt man auch im Werk, denn die Erfahrungen wurde gut eingeflochten.

Meine letzten Worte:

Direkt eine der besten Serien

Review

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 10/10
    Einsteigerfreundlich - 10/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
9.3/10

Deadly Class 1: Die Akademie der tödlichen Künste

Erscheinungsdatum: 27.02.2019
Format: Softcover
Seiten: 176
Preis: 16,80 €
Autoren: Rick Remender
Zeichner: Wes Craig, Lee Loughridge
Genres: Action/Adventure, School Life

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: