[Comic] Der Gourmet: Von der Kunst alleine zu geniessen

In der Mangaszene sprechen viele vom mittlerweile verstorbenen Jiro Taniguchi als einen sehr guten Mangaka. Natürlich musste ich irgendwann mal ein Werk von ihm lesen. Das erste Werk was ich gelesen habe, ist dieses hier.

Der Plot

Ein Mann läuft durch die Straßen von Tokyo, sein Hunger treibt ihn, aber er findet kein ansprechendes Lokal. Er will doch nur gut essen. Das erste Lokal scheint gut von Frauen besucht zu sein, aber auch viele holen ihr Essen nur ab.

Er selber heißt Inogashira und betreibt einen Importhandel für Haushaltsgeräte. In letzter Zeit macht er sich Gedanken ob er ein Ladengeschäft eröffnen soll. So passt es ganz gut das er sich in der Gegend nach diversen Lokalen umschaut und so ein besseres Gefühl bekommt, wo und ob er ein Ladengeschäft eröffnen soll.

Seine Freundin wollte vor 4 Jahren in Paris bleiben, seit dem lebt Inogashira allein. So geht er – meist hungrig – alleine Essen und erlebt verschiedene Dinge. Das sind rumbrüllende Chefs, Alkohol am Morgen und vieles mehr.

Mein Manga Senf

Dieser Manga weiß erst einmal zu überraschen. Er kommt im Überformat daher und wird dann auch noch von links nach rechts gelesen. Noch nicht ungewöhnlich genug? Es gibt noch ein langes Vorwort. Zum Abschluss gibt es das gleiche Prinzip des Mangas nochmal ohne Bilder als Prosatext. Abgeschlossen wird der Band mit einem Glossar.

Inogashira hat ständig Hunger, was am Anfang schon etwas lustig ist, da man ja nur die hungrige Phase zu Gesicht bekommt. Insgesamt bekommt man – im wahrsten Sinne des Wortes – immer kleine Happen serviert.

Das Essen sieht lecker aus und klingt auch lecker. Wer mit der Japanischen Küche nicht vertraut ist, wird aber keine großen Probleme mit einem ausgebreitetem Hungergefühl haben. Alle anderen hingegen schon, das ist ein sehr gutes Zeichen, ob der Qualität des Manga.

Es handelt sich um einen sehr speziellen Manga, der unterhalten hat und auch im Gedächtnis bleibt, ganz ohne Action oder verrückte Plottwist. Eine Fähigkeit eine Geschichte zu erzählen die weitaus schwerer ist. Weitere Taniguchi Titel werden Schritt-für-Schritt folgen.

Meine letzten Worte:

Alleine Essen?

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
7.3/10

Der Gourmet: Von der Kunst allein zu genießen

Erscheinungsdatum: 28.10.2014
Format: Taschenbuch
Seiten: 216
Preis: 14,90 €
Autoren: Masayuki Kusumi
Zeichner: Jiro Taniguchi
Übersetzer: John Schmitt-Weigand

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: