[Comic] Marvel Legacy Paperback: Spider-Man [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Die vielen „Neustarts“ bei Marvel sorgen nicht unbedingt für Klarheit und können durchaus abschrecken. Legacy wollte ich – da der Neustart direkt folgte – eigentlich meiden, gut das ich das bei Spider-Man nicht getan habe.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Jagd auf Peter Parker

Peter Parker ist abgestürzt. Er lebt bei Bobbi Morse alias Mockingbird und muss den Verlust von Parker Industries verkraften. Alle hassen Peter, er kann sich auf der Straße nicht blicken lassen. Die Menschen haben Daten, Bilder und Geld verloren. Nur als Spider-Man fühlt er sich halbwegs frei.

Beim Kampf gegen Griffin wird er von der Menge ausgebuht. Das Baxter Building muss verkauft werden, was wiederum Johnny Storm nicht gut findet. Ein Lichtblick tut sich auf, er bekommt eine Chance beim Daily Bugle, aber mal in einer anderen Funktionen. Keine Fotos, sondern er wird für den Wissenschaftsteil verantwortlich sein.

Er meidet dennoch die Zeit als Peter Parker. Es folgen ein paar Kurzgeschichten. Richtig viel Geld hat er auch nicht mehr, zum Metro fahren reicht es genauso wenig, wie für ein neues Netz. Loki ruft Spider-Man um Hilfe und Agent Venom bekommt einen Auftritt.

Mein Comic Senf

Der Comic fängt mit einem Vorwort an und entsetzten macht sich breit. Denn hier werden Jahre Spider-Man Ereignisse ausgiebig und man denkt sich nur: wozu eine 1 auf dem Cover? Aber keine Angst das Vorwort dient mehr zur Einordnung. Man kommt gut mit dem Band klar und versteht alles. Das der Band so einsteigerfreundlich ist, hätte ich nicht gedacht.

An einigen Stellen gibt es Witze. So hat Peter im Daily Bugle ein Telefon der Konkurrenz in der Hand. Die Kollegen witzeln: das ist wie wenn Bill Gates ein iPhone in der Hand hätte. Oder auch eine kleine Diskussion über Sandman – den Marvel Schurken – ist durchaus lustig.

Leider gab es auch ganz kleine unschöne Momente. Peter braucht zum Beispiel Fußball – glaube ich wohl nicht, die Rede war sicher von Football. Und die Redaktion vom Bugle liest auf Arbeit die eigene Zeitung vom Vortag. Als würden sie nicht wissen was sie schreiben und dann auch noch gedruckt. Nun ja – andere Generation.

Der Band begann sehr stark. Dann kam das Annual und die kleinen Geschichten. Sie zogen den Band etwas runter, weil der rote Faden abhanden kam. Sonst kann ich den Band nur empfehlen. Ich hatte sehr viel Spaß.

Meine letzten Worte:

Schade das die Reihe so kurz ist

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

Marvel Legacy Paperback: Spider-Man 1

Erscheinungsdatum: 16.07.2019
Format: Softcover
Seiten: 180
Preis: 18,99 €
Autoren: Dan Slott, Chris Gage
Zeichner: Stuart Immonen, Mike Hawthorne
Stories: Amazing Spider-Man 789-791, 794-796 & Annual 42

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: