[Manga] Akame ga KILL! [4]

Lesezeit: 2 Minuten

Seitdem sich Band 3 mit dem Thema Kaiserwaffen auseinandergesetzt hat, ist Akame ga Kill! deutlich in meinem Ranking aufgestiegen. Natürlich möchte ich – nicht nur wegen dem Cliffhanger von Band 3 – wissen wie es weitergeht.

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 04

Es findet ein Treffen von 6 Kaiserwaffenträgern statt. Wer hat sie versammelt? Korrekt Generalin Esdeath. Sie gibt dieser Gruppe direkt einen Namen und zwar nennen sie sich nun Yaegers. Da sie noch eine Kaiserwaffe übrig haben, suchen sie geeignete Kandidaten. Versteckt in einem Kampfturnier suchen sie ein weiteres Mitglied.

Esdeath hat sich entschlossen die Liebe zu suchen, was im Gegensatz zu ihrer sonstigen Grausamkeit steht. Wie aus dem Nichts nimmt Tatsumi am Turnier teil und Esdeath möchte ihn sofort als Partner. Bei dem ersten Auftrag der Yaegers ist Tatsumi als Ersatzmann dabei.

Dadurch kann er mehr Kaiserwaffen als bisher im Einsatz sehen und auch deren Stärken und Schwächen. Er möchte Esdeath auf die „gute“ Seite holen. Es findet ein Gespräch über Recht und Unrecht statt. Und wir erhalten die ersten erotischen Szenen.

Mein Manga Senf

Band 4 schafft es wieder neue Themen in die Geschichte einzuflechten ohne bisherige ad absurdum zu führen. Die Yaegers sind spannend und werden sicherlich noch stärker als Gegner der Night Raid eingearbeitet. Einer dieser Yaegers ist Wave. Dieser ist der Gegenpol zu Tatsumi. Sie kommen beide aus einem Dorf und sind unsicher.

Der Sprung von „es-findet-ein-Turnier-statt“ zu „Tatsumi-ist-echt-gut“ ist ziemlich groß und kam beim lesen ziemlich überraschend. Mit diesem Band bekommen wir den erste echten Ecchi* Moment. Das damit schon zu Beginn der Serie gespielt wurde, sollte klar sein, so intensiv war es bisher aber noch nicht.

Der Band hat mich sehr gut unterhalten und einen guten Grundstein gelegt, um in den nächsten Bänden tolle Geschichten zu erzählen. Akame ga Kill! klettert immer weiter in meinem Ranking und ist schon fester Bestandteil meiner Lieblingsmanga.

Meine letzten Worte:

Der bisher beste Band

*EcchiEtchi (jap. エッチ, [et.tɕi]), ist ein häufiger Euphemismus der japanischen Sprache für sexuelle Anspielungen.

Zu den anderen Akame ga Kill! Bänden:

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
7.5/10

Akame ga KILL! - Band 4

Erscheinungsdatum: 03.11.2016
Format: Softcover
Seiten: 218
Autoren: Takahiro
Zeichner: Tetsuya Tashiro
Übersetzer: Antje Bockel
Preis: 6,50 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: