[Manga] Akira [1]

Wenn man in der Manga Welt einen Science-Fiction Klassiker nennen soll, sollte folgender Titel wie aus der Pistole geschossen kommen: AKIRA. Und der Umstand das ich da nicht mitreden kann, musste sich ändern, also habe ich mir Band 1 angeschaut.

Band 1

Der 6.12.1992 um 14:17 Uhr ist ein wichtiges Ereignis in diesem Manga. Im Großraum Tokio explodierte eine neuartige Bombe und löste damit den dritten Weltkrieg aus. Viele Städte wurden in der Folge zerstört, der Wiederaufbau folgte. Die Handlung von Akira spielt 38 Jahre später und zwar in Neu-Tokyo.

Kaneda ist unser Hauptprotagonist und er fährt – mit einer Art Gang – Motorrad. Dabei steht ein Junge auf der Straße, ein Unfall ist unvermeidbar. Tetsuo muss ins Krankenhaus eingeliefert werden, der Junge hat aber ein Gesicht wie ein alter Mann.

Die Freunde von Tetsuo wollen ihm im Krankenhaus besuchen, aber niemand weiß wo er ist. Er taucht kurz wieder auf, um dann erneut zu verschwinden. Immer wieder ist die Rede von Akira. Es scheint ein Regierungsprogramm zu sein, in das viel Geld investiert wurde. Tetsuo ist auf jeden Fall verändert.

Mein Manga Senf

Starten möchte ich mit dem Format. Es erinnert ein wenig an ein Telefonbuch – mit allen Vor- und Nachtteilen. Einziger Unterschied sind die dickeren Seiten. Aber das ist noch nicht alles. Dieser Manga ist so „alt“ das er gespiegelt wurde und von links nach rechts gelesen wird. Sehr ungewöhnlich. Da ich Comics lese, fällt mir die Umstellung nicht schwer.

Akira ist ein Klassiker, viel haben wir diesem Werk zu verdanken. Viele Mangaka und auch der deutsche Markt hat von dem Manga profitiert. Schließlich hat Carlsen seitdem mehr Manga gebracht und sogar ohne Spiegelung – damals die einzige Möglichkeit dieses Produkt zu verkaufen.

Wer heute Akira kaufen möchte kann auch zur neuen Version greifen, diese kam nachdem ich diesen Band gekauft habe, in den Handel und hat ein paar aufpolierte Bilder und ein schöneres Cover.

So jetzt zum Manga: es ist spannend, keine Frage. Es ist interessant, aber es wird eher langsam erzählt. So richtig weiß ich nach 360 Seiten noch nicht was die Handlung ist. Die Rahmen- und die initiale Handlung habe ich verstanden, aber das ist ja wohl noch nicht alles. Es dauert somit noch etwas um viel zu sagen. Lesen muss man es aber dennoch. Es ist schließlich der Urgroßvater eurer Lieblingsmangas 😛 .

Meine letzten Worte:

Der Urgroßvater der Manga

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.5/10

Akira 1

Erscheinungsdatum: 15.02.2001
Format: Taschenbuch
Seiten: 360
Autoren: Katsuhiro Otomo
Genre: Science-Fiction
Preis: 19,90 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: