[Manga] Barakamon [2]

Bei manchen Manga Titeln fragt man sich wo die Faszination oder mindestens das Interesse herkommt. Einer dieser Kandidaten ist Barakamon. Das Thema Kalligrafie ist vielleicht nicht das Interessanteste und dann noch Slice-of-Life? Klingt nach einer skurrilen und vor allem langweiligen Mischung. Ist das so?

Dieser Manga wurde mir von Altraverse als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 2

In letzter Zeit werden auf der Insel Kinder entführt. Die Erwachsenen sollen aufpassen. Aber es ist ein wenig anders als in der Stadt. Das Sicherheitssystem sind die Großeltern. Seishu Handa – den die Kinder Sensei rufen – bekommt einen Sack mit Konomon geschenkt.

Ein Monat ist bereits vergangen. Seishu hat viel Zeit mit den Rotznasen verbracht, anstatt sich auf seine Kalligraphie zu konzentrieren. In einem lokalen Laden – der einzige auf der Insel – gibt es einfach alles, dazu noch einen komischen Dialekt.

Tama möchte ein Mangaka werden und deswegen von Seishu seine Meinung, da er gut zeichnen kann. Aus Gründen, denkt sie das andere sie dann für pervers halten können. Seishu muss auch ins Krankenhaus, da es ihm zu warm war.

Mein Manga Senf

Vom Prinzip könnte die Geschichte um Barakamon auch „Das Leben auf dem Land“ heißen. Denn genau diesen „Schock“ erfährt Seishu. Auf dem Land ist alles ein bisschen anders und genau daran muss man sich erst einmal gewöhnen.

Es handelt sich – wie Eingangs schon erwähnt – um eine Slice-of-Life Story. Das wird durch kurze (scheinbar) unabhängige Kapitel noch einmal unterstrichen. Barakamon als Shonen wäre sicher auch interessant, aber ich mag Slice-of-Life, auch wenn es hier ein stark anderes „Life“ als das eigene ist.

Überrascht wurde ich über die Zeilen nach dem Manga, denn teilweise handelt es sich hier um eine wahre Geschichte. Das habe ich so nicht erahnen können. Macht es das Ganze besser? Ein wenig vielleicht, aber das gehört zum Slice-of-Life ja eh dazu: es soll so klingen als könnte es jemanden passieren.

Das Ende des Bandes gibt einen kleinen Ausblick auf Band 3 und damit zum ersten mal eine Andeutung einer größeren Geschichte. Darauf kann man sich freuen. Dieser Manga unterhält auf eine ganz eigene Art und ist sicher einen Blick wert.

Meine letzten Worte:

Abschalten mit einem haufen Rotznasen

Zu den anderen Barakamon Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
7.5/10

Barakamon 2

Erscheinungsdatum: 21.03.2019
Format: Softcover
Seiten: 192
Autoren: Satsuki Yoshino
Genre: Slice of Life
Preis: 8,00 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: