[Manga] Beastars [1]

Manchmal hört man von tollen Titeln bevor sie erschienen sind. Wenn die Titel dann erscheinen greift man zu – im Zweifel noch nicht mal mehr mit dem Wissen warum. Genauso erging es mir mit Beastars. Ob sich diese Vorfreude gelohnt hat?

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1

In der Cherryton-Schule stimmt was nicht. Die Welt ist bevölkert von Tieren. Sie gehen alle gemeinsam zur Schule, Fleischfresser neben Pflanzenfressern. Das Essen von Fleisch ist strikt untersagt, aber können die Triebe ausgeschaltet werden?

Scheinbar nicht, denn der Alpakahengst Tem ist ums Leben gekommen. Sein Kumpel der Grauwolf Legoshi wird von seinen Mitschülern verdächtig. In Theater-AG hingegen muss umdisponiert werden, da Tem die Hauptrolle nicht mehr spielen kann.

Was sind eigentlich die Beastars? Dieser Titel wird vergeben für Lebewesen die über der Diskriminierung stehen, ein großes Problem in der Gesellschaft. Man scheint zusammen leben zu können, aber verdächtigt direkt jeden Fleischfresser sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt.

Mein Manga Senf

Was kann man zu dieser Serie sagen? GENIAL! Aus dem Stehgreif ist diese Serie mir ans Herz gewachsen. Die Cover haben eine Mischung aus ein wenig Old School und schick. Die Zeichnung und die Darstellung der einzelnen Tiere ist grandios.

Vorurteile, Hass und Misstrauen ist an allen Ecken. Es ist ein Spiegel auf die aktuelle Gesellschaft. Man ist toleranter als noch vor Jahren – was aber nicht heißt das man jeden immer akzeptiert. Ganz im Gegenteil. Was lange gut klappt, wird wegen einem Ereignis komplett hinterfragt.

Auf den letzten Seiten gibt es gute Einblicke in die Welt. Einblicke die in der Form sehr gut tun und auch helfen die Welt besser zu verstehen. Denn man hat hier nicht nur Tiere in Menschengestalt gebracht und damit ist dann gut, sondern man will eine authentische Welt schaffen.

Eine Szene möchte ich herausstellen. Legoshi soll Schmiere stehen und sieht jemanden. Er versucht mit seinen Krallen und seinen Zähnen die Person zu verjagen. Es handelt sich dabei um das Kaninchen Haru. Im nächsten Kapitel bekommt man die Geschichte von Haru bis zu diesem Ereignis. Grandios erzählt!

Meine letzten Worte:

Tierisch gut

Zu den anderen Beastars Bänden:

Review – MANGA DES MONATS: Oktober 2019

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
9/10

Beastars - Band 1

Erscheinungsdatum: 04.10.2019
Format: Softcover
Seiten: 216
Autoren: Paru Itagaki
Preis: 7,50 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: