[Manga] Dolly Kill Kill [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Weltbedrohung, Ausrottungen und Monsterpuppen? Klingt schon mal ziemlich abgefahren, so abgefahren das ich mir Dolly Kill Kill anschauen wollte. Ob der Einstieg schon der „Killer“ ist, werden wir sehen.

Band 1

Es gibt zum Start „Vorfälle“ an vielen Orten gleichzeitig. Iruma Ikaruga spielt gerade Baseball, als die Welt von Viechern, Wespen, Insekten, was auch immer befallen wird. Schwebende Nester und viele Stiche später, fallen Arme ab und Augen laufen aus den Augenhöhlen.

Es tauchen Puppen auf und saugen die Reste auf. Japan ist komplett betroffen, während Einzelfälle aus dem Ausland bekannt sind, aber woher soll man mehr wissen? Schließlich bricht die Kommunikation ab. Es gibt Verluste ohne Ende. Ein halbes Jahr später finden wir eine neue Welt vor.

Iruma hat überlebt, aber ein hohes Opfer bringen müssen. Grund genug keinen Lebenssinn mehr zu finden. Aus versehen rettet er Yu Vanilla. Was steckt hinter dem Angriff? Vanilla führt ihn zu einer Gruppe den Trial & Errors. Sie versuchen Monsterpuppen – sogenannte Dolly’s – zu fangen. Gelingt es ihnen?

Mein Manga Senf

Die Geschichte zeigt eine oft erzähltes Untergangszenario – mal abgesehen von der doch eher ungewöhnlichen Bedrohung. Denn diese Monsterpuppen müssen ja irgendwo herkommen. Auch das sie nicht mehr so aktiv sind, birgt neue Geschichten.

Dabei wird die Geschichte schnell – nicht zu schnell – getrieben und sehr actionlastig fortgeführt. Das sorgt für Spannung und diverse Kämpfe. Was definitiv gefällig ist, und Potenzial für mehr bietet.

Die Optik präsentiert sich als düster und beim genauen hinschauen, als ganz schick. Durch die schnelle Action blättert man manchmal etwas zu schnell vorbei. Es mag optisch kein Meisterwerk sein, aber zu einem Stil der über dem Durchschnitt liegt, reicht es allemal.

Der Start macht Laune, nicht so sehr das ich unbedingt direkt weiter lesen muss. Aber so viel, das ich die Serie nicht vergesse und nach Angeboten Ausschau halte. Wer auf Untergangszenarien steht und schon die Altbekannten abgegrast hat, kann hier halt machen.

Meine letzten Worte:

Wenn nur noch Trial & Error hilft

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.5/10

Dolly Kill Kill 01

Erscheinungsdatum: 06.04.2017
Format: Taschenbuch
Seiten: 192
Autoren: Yukiaki Kurando, Yusuke Nomura
Übersetzter: Claudia Peter
Preis: 7,00 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: