[Manga] I am a Hero [3]

Lesezeit: 1 Minute

Zwei Bände der etwas anderen Zombie Reihe liegen hinter mir, so richtig gezündet hat die Reihe I am a Hero bei mir noch nicht. Kann da Band 3 Abhilfe schaffen?

Band 3

Hideo steht in der U-Bahn. Er lädt ein imaginäres Gewehr und versucht zu schießen. Es kommt zu Übergriffen in der U-Bahn. Die Fahrgäste fordern Hideo auf, zu helfen.

Er spricht vor sich hin und sagt immer wieder „I am a Hero“. Tatsächlich ist er aber ein Waschlappen. Nachdem die U-Bahn an einem Bahnhof angekommen ist, fliehen alle schnell.

In einem Taxi – mit ungewöhnlichen Fahrgästen – geht es weiter. Eine Nacht im Wald macht es nicht besser. Gut das er auf Sae trifft. Sie hat nichts von der Apokalypse mitbekommen.

Mein Manga Senf

Es geht weiter und bleibt eigen. Das macht den Band schwer bewertbar und sehr speziell. Es ist eben nicht die 0815-Zombie-Apokalypse.

Die Zeichnungen gefallen mir in diesem Band eher weniger. Warum? Die Münder und Lippen sehen teilweise mega komisch aus, fast wie Schlauchboote. Was soll das?

Der Plot dieses Bands ist kurz und knapp zusammengefasst. Es passiert nicht viel, es gibt keine echten Schocker. Dafür wird Hideo – der meint, er müsste ein Held sein – gut dargestellt.

Einige Angebote benötigte ich wohl noch um die nächsten Bände zu erwerben, dann sollte es alleine laufen. Bis dahin eine ungewöhnliche Serie.

Meine letzten Worte:

Einfach anders

Zu den anderen I am a Hero Bänden:

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 5/10
    Zeichnung - 5/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.3/10

I am a Hero 3

Erscheinungsdatum: 22.12.2012
Format: Softcover
Seiten: 240
Autor: Kengo Hanazawa
Übersetzer: Nadja Stutterheim
Preis: 7,95 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: