[Manga] #Plüschmond [1]

Über manche Themen redet man in den Medien vielleicht ab und an mal, aber selten geht man es richtig an und findet Lösungen. Eins dieser Themen ist Mobbing, was definitiv nicht zu klein geredet werden kann. Diesem Thema widmet sich der deutscher Manga: #Plüschmond.

Dieser Manga wurde mir von Altraverse als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1

Manuela ist in der Welt eines Videospiels versunken, das ändert sich abrupt nachdem sie zur Schule gerufen wird. Ihre Stimmung ändert sich schlagartig. Gerne geht Manuela – oder kurz Manu – sicher nicht in die Schule. Auf dem Weg zur Schule merkt sie: sie ist zu früh.

Und ausgerechnet hier wird sie abgefangen. Ein Junge aus ihrer Klasse fragt warum sie eine Jacke trägt, sie hätte doch genügend Polster. Und so startet der Schultag. Besonders hasst sie 2 Jungs in ihrer Klasse. Der Gang durch die Schulgänge lässt sie zweifeln, reden alle über mich?

Nur ihrer Schwester – die nicht mehr Zuhause wohnt – ist ihr eine Hilfe. Und natürlich die virtuelle Welt. Hier kann sie sein wer sie will. Ist es wirklich schlimm was sie erlebt? Sicher nicht, es gibt ja andere denen ergeht es noch viel schlimmer, mit diesem Ansatz holt sie sich keine Hilfe. Zum Abschluss findet sie einen Freund in der virtuellen Welt.

Mein Manga Senf

Der Ersteindruck beim in die Hand nehmen des Manga ist überraschend. Denn der Manga wirkt extrem dünn. Mittlerweile gefällt mir das Format und auch die Seitenzahl ist jetzt nicht sonderlich gering, eher normal.

Optisch ist es wohl einer der schönsten deutschen Manga die ich je gesehen habe. Der Stil sieht super aus und überzeugt auch mit kleinen Details. Alleine dieser Stil trägt unglaublich.

Aber es braucht nicht diesen Stil um zutragen, dazu gibt es nämlich die sehr gut erzählte Geschichte. Manu ist nicht das Opfer von ganz schlimmen Mobbing Attacken – vor allem in ihren Augen – und dennoch ist dies schon Mobbing. Genau das vermittelt der Manga. Es kann sehr viel als Mobbing bewertet werden, nur weil es schlimmer geht, heißt es nicht das es verharmlost werden kann/sollte.

Als Subtext kann der Manga noch vermitteln das Jungs manchmal doof sind und nicht wissen wie man einem Mädchen klarmachen kann, was man fühlt. In der Summe absolut gelungen und Band 2 wird schon fest eingeplant.

Meine letzten Worte:

Der schönsten deutschen Manga?

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.5/10

#plüschmond 01

Erscheinungsdatum: 17.10.2019
Format: Softcover
Seiten: 112
Autoren: Horrorkissen
Genre: Slice of Life
Preis: 6,00 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: