[Manga] Sword Art Online Progressive [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Videospiele beschäftigen viele Menschen. MMORPGs ziehen – wie der Name schon sagt – Massen an. Die virtuelle Realität schreitet auch in der Videospiel rasant voran. Also warum nicht ein Onlinespiel, bei dem man tatsächlich das gesehene spürt und in 3D wahrnimmt? Mit diesem Ansatz spielt das Sword Art Online Universum. Wie gut es das macht, lest ihr hier.

Dieser Manga wurde mir von Tokyopop als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1

Asuna sieht aus wie eine Musterschülerin. Sie macht sich auf den Weg zur Schule und die Probeprüfung steht demnächst an. Ihre Mitschülerin macht sie auf das Onlinespiel Sword Art Online aufmerksam. Es folgt eine Situation die sich Asuna vorstellt, wie sie die Probeprüfung versaut und wie alle über sie denken. Diese Gedanken hat sie aber während sie im Spiel Sword Art Online gefangen ist. Gefangen ist? Genau, dieses Spiel hat einen Fehler – oder ist es Absicht – das es die Spieler in der Spielwelt hält, bis sie das hundertste Level erreicht haben. Aber ein Bildschirm Tod entspricht dem realen Tod.

Woher ich das weiß? Das hab ich zuvor bereits gehört, so richtig informativ ist der Manga hier noch nicht. Asuna läuft durch die gefährliche Welt und versucht sich zu Recht zu finden. So gibt es Gegner, NPC, andere Mitspieler und auch Informationshändler.

Der erste Bosskampf steht an und dabei entsteht ein Streit mit den Betatestern, die scheinbar nicht wirklich gut Probleme gemeldet haben oder – da sind sich die Spieler nicht sicher – haben sich Vorteile verschafft. Und dieser Bosskampf wird mit einigen Gruppen ausgeführt.

Mein Manga Senf

Wo fängt man bei Sword Art Online an? Diese Frage sollten man sich zuerst stellen. Es gibt mehrere Mangareihen und somit ist ein Einstieg nicht unbedingt leicht. Während Fairy Dance eine andere Geschichte erzählt sind Aincrad und Progressive die gleiche Geschichte aus einem anderen Blickwinkel. Progressive ist die neuere Geschichte.

Progressive lässt sich leider keine Zeit. Asuna ist das normale Mädchen, bereitet sich auf die Probeprüfung vor und lehnt Videospiele als Kinderkram ab. Und zack ist sie in SAO. Keine Erklärung, kein Einrichten von Hard- und Software. Auch in dem Spiel wird wenig erklärt, sondern ziemlich direkt los gelegt. Das finde ich schade, und macht den Einstieg schwer.

Die Zeichnungen sehen gut aus und die Geschichte ist – durch den Videospiel Kontext – sehr interessant. Der Vergleich zu Aincrad habe ich (aktuell) noch nicht, sodass mir schwer fällt dieses „reingeworfen“-Gefühl besser zu bewerten. Macht man das, weil alles in der anderen Geschichte schon erzählt wurde? Für einen Band 1 ist der Einstieg holprig, aber durchaus lesenswert.

Zu den anderen Sword Art Online Progressive Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Sword Art Online Progressive Band 1

Erscheinungsdatum: 12.10.2017
Format: Softcover
Seiten: 200
Autoren: Reki Kawahara
Zeichner: Kiseki Himura, abec

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Kommentare “[Manga] Sword Art Online Progressive [1]”

%d Bloggern gefällt das: