[Test] Weltkarte von Weltkarten.de

Lesezeit: 3 Minuten

Manchmal ist der Zufall überall unterwegs. Vor knapp 2 Wochen war ich mit meiner Frau in diversen Einrichtungshäusern unterwegs – Ihr kennt das: die Frau sucht was spezielles, schaut sich was anderes an und der Mann trottet hinterher. Und irgendwann sagte meine Frau: „Eine Weltkarte könnten wir uns auch mal aufhängen“ und kurz darauf habe ich eine Anfrage in meiner Postbox.

Diese Weltkarte wurde mir von Weltkarten.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Produktes findet in üblicher Vincisblog Qualität statt. Es handelt sich um meine Meinung und ist nicht gekauft.

Allgemein

Auch wenn die Geschichte aus der Einleitung konstruiert wirkt, so haben wir ernsthaft mit den Gedanken gespielt eine Weltkarte ins Wohnzimmer zu hängen. Die Anfrage hat eine Entscheidung natürlich vereinfacht. Bevor man über die Möglichkeiten nachdenkt und schaut was im Onlineshop vorhanden ist, sollte man sich selbst im klaren werden was man will. Soll die Weltkarte realistisch oder künsterlich ansprechend sein? Für mich gilt hier eine Mischung zu finden, es sollte in erster Linie realistisch sein, aber auch nicht nach Geographie Unterricht aussehen – auch wenn das nie mein Problem war, eher der Klassenkameraden, denen ich stets schwere Aufgaben gab 🙂 .

Auswahl (Größe und Vielfalt)

Nachdem ich mir dessen bewusst war, ging es in den Shop mit hunderten Weltkarten. Die Varianten sind genauso vielfältig wie das Motiv. Man kann seine Weltkarte als Leinwand, Poster, Tapete, auf Holz oder Glas wählen. Die Motive sind fast für alle Varianten verfügbar. Über 90 Motive gibt es laut der Website. Wenn man sich für ein Motiv und Variante entschieden hat, kann man dann die Größe und eventuell diverse Einstellungen vornehmen (bei der Holzvariante kann man zum Beispiel die Balken vertikal oder horizontal wählen). Der Preis richtet sich dann nach Größe und Variante, das Motiv kostet immer gleich.

Verpackung

Nach einer Woche kam die Weltkarte dann an. Meine erste Reaktion war erst einmal ziemlich überrascht. Das Paket war deutlich kleiner als gedacht. Mit reichlich Knallfolie und einer Pappe – genau in der Größe der Weltkarte – war die gesamte Verpackung. Beim Auspacken musste ich sagen: passt! So kann wirklich wenig schief gehen, meine Skepsis war somit unbegründet.

Die Weltkarte

Ich habe mich bei der Bestellung für das Modell „Altrosa“ entschieden. Die Mischung aus realistisch und künstlerisch schien mir hier am größten. Und so sieht die Karte auch aus. Mit grün, blau und grau Tönen passt die Karte auch so gut wie in jedem Raum.

Wichtig ist natürlich das der Stil bewusst in Richtung „Used-Look“ geht. Also sind die Außenkanten nicht weiß sondern grau und einige Flecken sind ab und an erkennbar. Wie gesagt das soll so, stören darf euch so was nicht. Wenn dann müsste man ein andere Variante wählen.

Die Verarbeitung sieht gut aus – aber ich bin auch kein Fachmann 🙂 . Die Leinwand ist gut angebracht und auch die Bestelldaten – unter anderem der Name – sind vermerkt.

Mein Senf

Die Weltkarte hat nun einen wunderschönen Platz über unseren Holztisch. Es sieht traumhaft aus. Die Karte ist alles in allem ein Blickfang und wertig. Die Qualität überzeugt nicht nur aus der Ferne, sondern auch aus nächster Nähe. Das ist alles noch scharf und zeugt von hoher Auflösung.

Ihr wollt keine Weltkarte, findet aber dennoch die Auswahl und die Varianten cool? Dann könnt ihr auch ein beliebiges Foto auf einer Leinwand oder ähnliches packen. Gerade kurz vor Weihnachten, keine schlechte Idee.

 

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “[Test] Weltkarte von Weltkarten.de”

%d Bloggern gefällt das: