[SENF] Tablets sterben aus

Tablets haben ihren Zenit überschritten die Verkaufszahlen stagnieren, die Hersteller liefern Jahr für Jahr neue Tablets mit kaum Neuerungen im Vergleich zum Vorjahr. Das war’s Tablets sind Tod!


Nein, natürlich ist das Quatsch und ich gestehe die Überschrift ist reißerisch. Aber das ist ja auch ein SENF Beitrag. Fakt ist aber das Tablets sich ähnlich entwickeln wie Netbooks. Netbooks? Ja das waren die winzigen Notebooks die ein ziemlich kleines Display und eine noch kleinere Tastatur hatten. Der Sinn hat sich mir nie erschlossen, die Zielgruppe war ähnlich die der Tablets, Couch-Surfing! Bitte nicht falsch verstehen Netbooks (obwohl da bin ich mir nicht sicher) und Tablets kann man auch anders verwenden, aber die häufigste Funktion ist das Surfen, Tweeten und Posten von der Couch aus.

Was habe ich gegen Tablets? Von Haus aus nichts. Prinzipiell ist es die nächste Evolutionsstufe gewesen, ABER Google hat in meinen Augen nie wirklich Interesse an dieser Geräteklasse. Sowohl die Hardware als auch die Software sind für mich ein Großer Punkt, warum die Verkaufszahlen aktuell fallen. Android Apps – und sogar die von Google – sind nicht wirklich auf ein größeres Display ausgelegt. „Nur“ Großziehen ist halt keine Tablet App.

Dann werden jetzt einige schreien: „Und was ist mit Apple?“. Ja Apple stellt auch Tablets her. Und die iPads sehen – zumindest in meinen Augen – schick aus, sind gut verarbeitet und die Apps sind optimiert. Aber da wäre der Preis. Ziemlich viel dafür das ich dann ziemlich eingeschränkt bin. Wie bekomme ich eine Datei auf das iPad und kann sie dann in einer beliebigen App verwenden, das ist nicht immer so einfach wie es klingt. Oder das Drucken von Dokumenten. Wenn man einen passenden Drucker hat kein Problem, hat man aber ein älteres Modell, fällt es sogar mir (ein wenig Technisches Know-How habe ich schon) schwer. Okay jetzt kommen die Experten und sagen: „Einfach Jailbreaken“. Na klar kann ich das, aber muss man ein Geräte erst manipulieren, damit es das ist, was es sein soll?

Der wichtigste Punkt, der die Überschrift umformuliert in „Die Tablets sind Tod, es Leben die Tablets“. Microsoft zeigt mit seinem neuen Windows 10 Betriebssystem, wo die Reise hingehen wird bzw. sollte. Nicht die Tablets – also die 7 – 12 Zoll Geräte mit Touchscreen – sterben aus, sondern die Tablets die entweder nicht für die Geräteklasse optimiert sind, sterben aus oder die hochpreisigen Tablets müssen mehr bieten. Ein Windows 10 Tablet – und nein das ist keine Werbung – bieten einen wirklichen Mehrwert. Ein vollwertiges Windows auf dem Schoß, ein nicht ständig wechseln der Geräte, nur weil Funktion A oder Funktion B bei dem Gerät besser funktioniert, ist schon ein großer Mehrwert.

Um Aussagen entgegen zu treten, die behaupten ich wüsste nicht was ich sage oder ich würde nur was daher labbern, sei gesagt ich habe mir alle drei Gattungen angeschaut und mir die obige Meinung angeeignet.

Ich hatte ein Android Tablet, ich habe ein iPad Mini (und das verwende ich sogar noch) und ich habe ein Windows Tablet in Form des Surface Pro 3.

Sehe ich es vielleicht zu eng? Sind Tablets einfach ein Konsumgut? Wahrscheinlich ja zu beidem. Aber fakt ist, ein Großteil der potenziellen Kunden hat sich ein Tablet bereits geholt, und sieht keine Notwendigkeit sich ein neues Modell zu holen. Das heißt der Markt gibt nicht mehr viel her. Dass die Verkaufszahlen rückläufig sind, ist kein Wunder, und wird dafür sorgen das weniger Hersteller sich um den Markt bemühen und das die Preise fallen werden.

Ob Microsoft zu spät kommt? Vielleicht, aber das bessere System haben sie aktuell in jedem Fall. Wie das der Endkunde sieht, und ob er nach den ersten Tablet Versuchen, einen weiteren starten will? Man wird es sehen.

[SENF]: Eine Kategorie um meine persönliche Meinung oder Eindruck zu aktuellen Themen kund zu tun.

Advertisements