[App] Tweetings

Wer Twitter nutzt, wird oft über diverse alternative Clients stoßen bzw. gestoßen sein. Mein Wahl ist aktuell auf Tweetings gefallen. Was Tweetings kann? Warum ich einen alternativen Client verwende? Für welche Betriebssysteme Tweetings verfügbar ist und wie ich die App verwende, lest ihr hier.

Dies ist der erste Artikel in dieser Kategorie. Ich hoffe es gefällt euch, es wird wohl noch einiges kommen.

Was ist Tweetings?

Tweetings ist ein Twitter Client, davon gibt es in so gut wie jeden App Store mehr als genug. Design, Aufmachung, Funktionen und Benutzerfreundlichkeit unterscheiden sich bei den Clients leicht bis stark. Tweetings überzeugt nicht nur mit einem modernen Design, sondern wird regelmäßig mit neuen Funktionen versorgt. Ein nicht zu verachtender Punkt, bei einem Twitter Client.

Für mich die wichtigsten Funktionen

Das Ziel war für mich klar: Synchrone Timeline! Ich konsumiere fast ausschließlich bei Twitter, ein großer Tweeter war und werde ich wohl nie. Da ich – wie ihr bereits mitbekommen habt – Unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen nutze, brauchte ich also eine App die sowohl die Position sich merken kann und am besten für viele Plattformen verfügbar ist.

Der Tweet Marker ist eines von diversen Tools, was sich die Position merkt und ist App unabhängig, man braucht nur eine App die darauf zugreift. Also wusste ich, eine App mit Tweet Marker musste es sein. Mit Tweetings kam auch noch ein schickes Design dazu. Leider ist Tweetings „nur“ für iOS und Android verfügbar (Microsoft bleibt leider aktuell außen vor).

Tweetings verfügt unter Android über Material Design und unter iOS entspricht es dem Apple Design. Bilder werden in der Timeline Großangezeigt und scrollen mit (es wird ein Ausschnitt vom Bild gezeigt, beim hoch (oder runter) scrollen rutscht der Ausschnitt). Parallax timeline effect genannt. Links können – wenn gewünscht – direkt in der App geöffnet werden.

Unter Android kann man das Design stark anpassen. Auch Optionen zu der Timeline sind zuhauf implementiert. Zum Beispiel kann ich einstellen ob alle Tweets seit dem letzten Besuch geladen werden oder nur eine Menschen mögliche Zahl an Tweets. Beispiel: Ich bin im Urlaub und komme nach 6 Tage – ohne Internet – zurück, will ich dann 6 Tage Tweets nachlesen? Natürlich nicht, also werden nur wenige – aber nicht zu wenig – Tweets geladen und ich bin in einer angemessenen Zeit wieder up-to-date.

Weitere Funktionen

Hier zähle ich ein paar Funktionen, auf die für den einen oder anderen nützlich sein könnten, ich aber eher weniger verwende.

Man kann mehr als einen Account einbinden, die Vorteile sollten auf der Hand liegen. „True Push Notifications“ also eine Benachrichtigung für Tweets, und das schnell und ohne groß am Akku zu ziehen (so die Homepage 🙂 ). Aber auch mehrere Fotos in einem Tweet absenden ist möglich.

Aktualisieren vom Tweet via runter ziehen, zwar nichts Weltbewegendes, aber ebenfalls Onboard. Trends können genauso gesucht werden, wie Suchen gespeichert werden.

Es gibt noch eine Menge mehr Funktion, am besten ihr prüft selber, ob eure wichtigen Funktionen dabei sind.

[App]: Eine Kategorie um euch Apps zu empfehlen, die ich selbst oft und gerne verwende.

Advertisements