[SENF] Das Ende von Windows auf dem Smartphone (?)

Wenn man in den letzten Tagen, Nachrichten liest, der wird – nicht nur auf Techseiten – einen Abgesang auf Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile lesen. Das Vertrauen der Kunden in ein mobiles Betriebssystem von Microsoft scheint weg zu sein. Die Lumia Verkäufe gehen zurück. Das Ende scheint nahe, oder? Wie kommt es dazu? Was macht Microsoft falsch? Und was sollten sie tun, um es noch vor dem Scheitern zu bewahren?

Altes Windows Phone 8.1

Microsoft hat den Markt verschlafen. Sie waren da als der Markt sich änderte. Windows Mobile war da und Microsoft hat Apple ausgelacht:


Was dann folgt ist bekannt. Apple hatte einen riesigen Erfolg mit dem iPhone. Google folgte, und plötzlich war Microsoft unbedeutend auf dem Smartphone Markt und das Betriebssystem war „altmodisch“. Also entschied man sich, das verkorkste Windows Mobile in Rente zu schicken und quasi bei null neu zu beginnen. Windows Phone war geboren. Man „erfand“ das flache Design, was später bei Android (Material Design) und bei Apple nach empfunden wurde.

Microsoft entschied sich für einen Mittelweg zwischen dem wenig anpassbaren, Widget losen und Store überprüfenden iOS und dem hoch anpassbarem, Widget-lastigem und Store ungeprüften Android. Man konnte schon früh Designfarben und eine Grundfarbe (schwarz oder weiß) wählen. Livekacheln brachten Dynamik auf dem Homescreen. Und der Store wurde mehr von Microsoft geprüft als unter Android von Google.

Windows Phone 8 und Windows 8 sollten gut zusammen arbeiten und den Vorteil des „großen Bruders“ ausnutzen. Es könnte so rosig sein. Von den Funktionen hing aber Windows Phone stets der Konkurrenz nach. Die Appauswahl ist weder Qualitativ noch Quantitativ überzeugend.
Das ist schon nicht unbedingt eine gute Vorrausetzung – vor allem wenn die Konkurrenz – hier besser da steht und in aller Munde ist.

Aber das Windows Phone 8.1 seit Anfang 2014 auf dem Markt ist – ohne echtes Update – ist selbst in der Android Welt (wo Android 6.0 immer noch unter 2% rumkrebst) – eine Seltenheit. So überzeugt man niemanden.

Das Warten auf Windows 10 Mobile

Als Microsoft Windows 10 vorgestellt hat, hat man den Fokus auf die Möglichkeit des Geräteunabhängige Betriebssystem gelegt. Egal ob Desktop, Notebook, Ultrabook, 2-1-Gerät, Tablet, Smartphone oder Spielekonsole, alle sollen mit dem – nahezu – gleichen Windows 10 laufen. Der Vorteil der hohen Verbreitung von Windows, sollte noch stärker ausgespielt werden. Aber Microsoft rennt diesem Versprechen noch weiter hinterher.

Es mag nicht alle betreffen, aber es gibt diverse Menschen, die darauf warten das Microsoft Windows 10 Mobile endlich veröffentlicht wird. So lange angekündigt und mit diversen netten Funktionen ausgestattet, ist das Update – wohl – das beste mobile Betriebssystem was Microsoft vorgestellt hat bzw. wird (vorläufig). Selbst Verständlich ist die Unsicherheit groß, „bekommt mein Lumia/Windows Phone das Update?“. Es sollten alle Windows Phones ein Update erhalten, mittlerweile, scheint es mehr als Fragwürdig. Ähnliches hatte Microsoft seinen Kunden mit dem Update auf Windows Phone 8 angetan. Es wurde erst für alle angekündigt und am Ende, haben nur wenige ein Update erhalten. Somit wartet der Markt und wartet, und wartet. Wenn sich Microsoft noch mehr Zeit lässt, kann es zu spät sein.

Lumias zu hohen Preisen

Microsoft hat die Lumias – gegen dem Trend – immer ziemlich günstig angeboten. Top-Smartphones mit einem Ressourcen schonendem Betriebssystem plus einen Preis um die 200 €? Das bekam man lange nur mit Windows Phone. Die neuen Lumias – namentlich 950 und 950 XL – sind einfach zu teuer. Die Preise lassen sich fast mit einem iPhone vergleichen. Dass die Lumias aber nicht so hochwertig sind, Plastik Gehäuse, „billiges“ Gefühl, trüben das Ganze umso stärker. Mein erster Eindruck vom 950 – das 950 XL konnte ich noch nicht anlangen – ist absolut negativ gewesen. Viel zu billig fasste es sich an. Für 150 – 200 € weniger, vielleicht noch akzeptabel, für den Preis, eine Unverschämtheit. Man merkt an der Optik, das es sich bei den Lumias um die letzten Smartphones von Nokia handelt.

Gerüchte um Surface Phone

Ähnlich wie das Warten auf Windows 10 Mobile, kommt die Gerüchteküche immer wieder auf ein Surface Phone zusprechen. Es ist der nächste logische Schritt. Die Magnesiumlegierung vom Surface ist sicherlich auch bei einem Smartphone eine schicke Ummantelung. Aber bis da was kommt, ist man ja beinah schon genötigt, kein Lumia zu kaufen. Man möchte ja nicht das letzte Gerät vor dem „großen“ Wurf kaufen.
Microsoft hat hier nur 2 sinnvolle Möglichkeiten: Abstreiten oder Ankündigen. Solange das Telefon in der Gerüchteküche – ohne Ankündigung – rumgeistert, werden die „Poweruser“ kein Windows Phone kaufen.

Der Appstore

Man kann es nicht oft genug sagen: der Appstore von Microsoft gleicht einem kleinen Flohmarkt oder – wie böse Stimmen behaupten – einer Geisterstadt. Die Apps werden initial in den Store gestellt und selten aktualisiert, manche Apps sind lieblose Umsetzungen von „richtigen“ Apps. Spiele werden nur über Facebook „aufgerufen“ und die wenigen guten Apps, machen auch keinen großen Unterschied. Solange man keine Relevanz am Markt hat, bleibt das so. Das der Store mit Windows 10 harmonieren kann, macht es für Entwickler einfacherer, aber nicht zwangsläufig interessanter.
Was kann Microsoft dagegen tun? Aktiv wahrscheinlich nichts, mal abgesehen davon das sie alle Apps selber programmieren 🙂 Aber sie können Entwicklern Anreize schaffen (Kohle, günstigere Lizenzen etc.) oder ihre Projekte zum Portieren von iOS und Android Apps vertiefen. Zwar wäre das nicht die Königslösung, aber zumindest ein schneller Weg, etwas mehr Qualität in den Store zu bekommen.

Sollte Microsoft dem Spuck ein Ende machen?

Das ist eine schwierige Frage. Microsoft hat soviel Zeit und Geld in die Hand genommen, um das aktuelle System auf die Beine zu stellen. Aber das gelobte Land, ist näher als man meinen mag. Ohne gute Apps, ist es aber ein auswegloser Kampf. Der größte Vorteil ist die Marktposition bei den stationären Geräten. Denn da ist und bleibt Microsoft die Nummer 1. Wer sich an Windows 10 gewöhnt, möchte vielleicht mehr von Microsoft und wenn Microsoft das Zusammenspiel gut hinbekommt, kann man was erreichen. Continuum (das Smartphone via kleiner Box, zu einem vollwertigen Rechner machen) könnte sogar den PC Markt angreifen.
Das dem Markt eine dritte Kraft gut tun würde, steht außer Frage, denn 2 „große“ sind einfach zu wenig, um die Konkurrenz mit echten Innovationen ausstechen zu wollen. Man ruht sich auf beiden Seiten zu sehr aus. Das Thema Geld spielt bei Microsoft weniger eine Rolle, als bei allen anderen. Wer Microsoft kennt, weiß das sie auch gerne einen Markt – an dem sie unbedingt teilnehmen wollen – auch mit Verlust, erreichen können und wollen. Beispiele hierfür sind die Xbox und das Surface, beides Geräte die zu Beginn viel Verlust gemacht haben und nun solide laufen.

Um die Frage der Kapitelüberschrift zu beantworten, NEIN! Microsoft muss geduldig bleiben. Software können sie gut (da verweise ich gerne auf Windows 10, Office und OneNote). Es ist vielleicht immer noch ein weiter und harter Weg. Aber mit guten günstigen Windows 10 Mobile Telefonen und einem Premiummodell, können sie den Markt aufmischen, aber nicht vor 2018.

Advertisements