5 Gründe: Warum iPhones Mist sind

Wer den vorletzten 5 Gründe Post – Warum ich mein iPhone liebe – gelesen hat, der dachte vielleicht: Fanboy! Aber weit gefehlt, den a) ist nicht alles Gold was glänzt und b) ist diese Kategorie, für einen einseitige Betrachtung gedacht. Also dieses Mal das Gegenbeispiel: warum das iPhone Mist ist.

1. Grund: Klingeltöne

Unfassbar das man über so etwas im Jahre 2016 noch schreiben muss. Einen eigenen Klingelton wählen, ist absolut beschissen gelöst. Variante 1: mit GarageBand ein Musikstück als Klingelton abspeichern, dazu muss das Musikstück auf dem Gerät sein. Variante 2:

  • App laden
  • Musikstück suchen
  • Musikstück speichern
  • iTunes auf PC installieren
  • iPhone an den PC anschließen
  • Unter Apps das Musikstück auf den PC speichern
  • via Drag&Drop auf das iPhone unter Klingeltöne schieben
  • Klingelton auf dem iPhone auswählen

Das ist absolut lächerlich!

2. Grund: Homescreen

Man kann auf dem Homescreen Apps nicht sortieren oder „frei“ Platzieren. Jede App „fällt“ auf die jeweilige Homescreen Seite und nimmt vorerst die letzte Position (von oben nach unten und von links nach rechts) ein. Eine Lücke oder ähnliches ist nicht möglich.
Wenn man einen Hintergrund wählt, dann ändert sich im unteren Homescreen Bereich die Farbe entsprechend dem Hintergrund. Idee klingt gut, ist es aber nicht. Rote oder sehr satte Hintergründe, sehen dann einfach unglaublich schlecht aus. Transparent wäre ihr viel schöner. Auch das Hintergrundbild wird so abgeschnitten und sieht nicht mehr mittig aus.
Viel scheint auf dem Homescreen falsch zu laufen. Und der Eindruck stimmt! Wenn ich auf Seite 5 bin, bleibt mir, um auf Seite 2 zu kommen, nichts anderes übrig als zu blättern. Seite 1 lässt sich mit dem Homebutton erreichen, alle andere sind nur mit Wischen erreichbar. Wenn man jede Seite nach Themen sortiert, ist dies einfach nur lästig.

3. Grund: Apple Apps

Nein, es geht nicht darum ob die Apps gut sind, sondern um den Berühmt Berüchtigten Apple Ordner. Wer ihn nicht kennt, der ist entweder Apple Fanboy oder nicht besonders effizient unterwegs. Hintergrund: Man kann einige Apple Apps – ach sagen wir so wie es ist – fast alle Apps von Apple, nicht deinstallieren. Wenn man diese nicht nutzt – zum Beispiel weil man keine Apple Watch hat – hat man eine Leiche auf dem Homescreen, also ab in den Apple Ordner mit der Leichen.

4. Grund: Fotos verwalten

Die Foto Verwaltung unter iOS ist mal so richtig großer Müll. Ich habe einen Zeitstrahl mit allen Bildern, diese sind nach dem Aufnahmezeitpunkt sortiert (nicht der Zeitpunkt wann das Bild auf das Gerät gekommen ist). Dies ist besonders störend wenn man ein neunen Wallpaper runtergeladen hat, den erst einmal zu finden, kann schon dauern. Das schlimmste ist, das es unsortiert ist. Ich Handhabe es eigentlich so, dass ich Fotos schieße und wenn ich mal Zeit habe, die Bilder in die Cloud schiebe und danach in einen passenden Ordner verschiebe. Der Vorteil daran ist, das ich weiß welche Bilder bereits gesichert sind. Unter iOS kann ich aber nur Alben anlegen, ein Verschieben aus dem „generellen“ Ordner ist nicht möglich.

5. Grund: Lautsprecher

Was hat sich Apple nur bei diesem Lautsprecher im iPhone gedacht? Einen Lautsprecher an die Unterseite zu packen ist schon absolut dumm. Das man diese Stelle auch oft mit der Hand oder dem Finger abdeckt, macht es noch schlimmer. Die Qualität ist auch richtig schlecht, kein Bass und auch sonst klingt es sehr dumpf. Einfach nur lächerlich!

6. Bonusgrund:

Das FBI kann Terroranschläge nicht verhindern, weil sie nicht an die Daten kommen. Dass das Quatsch ist, könnt ihr hier lesen 🙂

Advertisements