Nachdem die Eaglemoss DC Comics Graphic Novell Collection abgeschlossen ist, will ich dem Thema Comics treu bleiben. Diesmal geht es um die „endlose“ Zombieapokalypse von Robert Kirkman: The Walking Dead. Viel Spaß dabei, und ich hoffe ihr lest sie genauso begeistert, wie die Eaglemoss Collection.

Verarbeitung

Es handelt sich bei den Walking Dead Comicbänden um einen zirka A5 großen Hardbuchband. Die Verarbeitung ist super. Der Band fühlt sich wertig an und durch die unterschiedlichen Farben pro Band, bringen die Bände etwas Farbe in das Comicregal. Das Format eignet sich hervorragend um die Bände zu lesen. Auch sonst konnte ich bisher (ich bin bei Band 16) noch keine Probleme feststellen.

Aufbau eines Bandes

Die Bände beginnen immer ein wenig anders. So beginnt Band 1 mit einem Vorwort.
Am Ende gibt es in Band 1 ein Interview mit Robert Kirkman und mit Tony Moore. Danach folgen in allen Bänden ein Zombie-Guide. Dieser führt den Leser durch verschiedene Medien und Geschichten über Zombies und ihre Entstehung. Zum einmal lesen, ganz gut, aber ich konnte dem Ganzen wenig positives abgewinnen.

Information: Bitte bedenkt, dass es sich bei The Walking Dead um eine laufende Serie handelt. Wenn ihr das Review zum nächsten Band lest, werdet ihr automatisch Spoiler lesen. Aber auch jeder einzelne Band, enthält mehr Spoiler als die Meisten anderen Comic Reviews von mir. Ich habe euch hiermit gewarnt 🙂

Band 1: Gute alte Zeit

DSC06262Bei einer Schießerei wird Officer Rick Grimes angeschossen. Als er wieder aufwacht, befindet er sich in einem Krankenhaus, alleine. Nur komische Gestalten trifft er an. Als wäre das nicht schlimm genug, bekommt er nach der Flucht aus dem Krankenhaus eine Schaufel an den Kopf. Morgan Jones und sein Sohn Duane erklären Rick was passiert ist. Die Informationen sind dürftig, aber Ricks Familie scheint in der Nähe von Atlanta zu sein.

Rick begibt sich nach Atlanta und taucht in einer Masse von Zombies auf. Kein Ausweg. Dann wird er von einem jungen Mann gerettet. Es handelt sich um Glenn, der mit einer kleinen Gruppe vor der Stadt campt. Die Idee: die Regierung wird zuerst die Großstädte retten, sorgt für diese nähe zu der Stadt. Dort trifft dann Rick auf Lori (seine Frau), Carl (sein Sohn) und Shane (seinen Kollegen). Sie haben ihm im Krankenhaus gelassen, weil er dort die beste Versorgung erhalten sollte. Die Gruppe stellt sich in der Folge vor. Dale – der Besitzer eines Campingwagens – macht Rick klar dass er Shane im Auge behalten soll.

Nach einem Angriff in der Nähe ihrer Gruppe, schlägt Rick vor Atlanta zu verlassen, Shane ist dagegen. Aber Rick setzt ein Schießtraining an und gibt auch seinem Sohn Carl eine Waffe, was nicht auf großes Verständnis bei Lori stößt. Als ein erneuter Angriff die Gruppe überfällt gibt es Streit zwischen Shane und Rick. Dabei stellt sich Lori, klar auf die Seite von Rick. Die Situation eskaliert und Shane läuft davon. Rick folgt ihm und stellt ihn zur Rede. Shane bedroht Rick und wird dabei von Carl erschossen.

Der erste Band ist der Einzige der von Tony Moore gezeichnet wurde. Was absolut Schade ist. Den es ist mit Abstand der schönste Band. Wunderschön gezeichnet, es lädt zum Verweilen ein. Er wurde ausgetauscht – obwohl er ein Kumpel von Robert Kirkman ist – weil er schlicht zu lange braucht um ein Heft fertig zu stellen. Wie schon gesagt: absolut Schade.

Erscheinungsdatum: 13.01.2006
Format: Hardcover
Seiten: 160
Autoren: Robert Kirkman
Zeichner: Tony Moore
Stories: The Walking Dead Nr. 1–6

Band 2: Ein langer Weg

DSC06263Huch habe ich Band 1 falsch in Erinnerung gehabt? So oder so ähnlich werden einige den Band 2 beginnen. Denn es geht mit Lori und Shane los. Genauer gesagt haben die beiden Sex, einvernehmlich muss man noch mal festhalten. Direkt im Anschluss wohnt man der Beerdigung von Shane bei. Dale weißt Rick nochmal daraufhin, als er sieht wie schwer es Lori trifft, dass da etwas gelaufen sein muss.

Die Truppe reist weiter und treffen dabei auf Tyreese (ein Ex-Profi-Footballer), seine Tochter Julie und ihren Freund Chris. Die Gruppe nimmt sie mit auf.

Lori gesteht Rick indes das sie Schwanger ist. Natürlich lässt Dale erneut Zweifel aufkommen das Rick der Vater ist.

Die Gruppe kommt zu einer abgeriegelten Wohngegend und übernachtet dort. Sie haben scheinbar alles was das Herz begehrt. Am nächsten Tag merkt aber die Gruppe, das eine Warnung angebracht ist („Alle Tod, nicht betreten“). In höchster Not können sie fliehen, verlieren dabei aber Donna.

Auf Nahrungssuche kommt es dann für Rick zu einer schrecklichen Szene. Sein Sohn Carl wird erschossen. Der Schützte Otis, beteuert das es sich um einen Unfall handelte und nimmt Carl mit zu einer Farm, wo Carl wieder geflickt werden soll. Hershel – der Besitzer der Farm – stellt sich nach der OP, mit den anderen Farmbewohnern vor. Die Gruppe war bereits nachgereist. Carl kommt wieder zu sich und Hershel macht seinen Gästen klar dass sie nur vorrübergehend bleiben dürfen. Als Rick erfährt, das Hershel in seiner Scheune Zombies hält, sieht er seine Familie in Gefahr.

Ricks Befürchtung bewahrheitet sich und die Gruppe wird von den Zombies aus der Scheune angegriffen. Dabei verliert Hershel mehrere Kinder und den Glauben daran, das wieder alles gut wird.

Die Gruppe verlässt die Farm, aber ohne Glenn. Er hat sich in Maggie – die überlebende Tochter von Hershel – verliebt. Abschließend sieht Rick die Zukunft der Gruppe. Ein riesige Gefängnisanlage liegt vor ihnen.

Erscheinungsdatum: 29.05.2006
Format: Hardcover
Seiten: 156
Autoren: Robert Kirkman
Zeichner: Charlie Adlard, Cliff Rathburn
Stories: The Walking Dead Nr. 7–12

Band 3: Die Zuflucht

DSC06264Wie der Name des Bandes vermuten lässt, hat die Gruppe eine vermeintliche Zuflucht gefunden. Es handelt sich dabei um ein Gefängnis, aufräumarbeiten beginnen. Der Innenraum der Gefängnisanlage ist schnell gereinigt, aber hinter den Mauern sind einige Zombies zu finden. Die Gruppe kämpft sich durch, und freut sich auf viele helle Räume, auch wenn hinter Gittern.

In der Cafeteria treffen sie auf vier Gefangene und reichlich Verpflegung. Die Turnhalle lassen sie lieber erst einmal links liegen, zu viele Untote.

Rick fühlt sich so sicher dass er Glenn, Hershel, Maggie und Anhang von der Farm besucht und möchte sie mit ins Gefängnis nehmen. Sie kommen alle mit.

Bei einem Doppelselbstmord Versuch von Chris und Julie stirbt Julie, was Tyreese mehr als nur ein bisschen mitnimmt. Er tötet Chris, beide kommen als Zombies wieder und werden von Tyresse erneut getötet. Rick weiß nun, das jeder Tode zu einem Zombie wird. Was ihn dazu bewegt zu gehen. Wohin bleibt erst einmal offen, man kann es sich aber denken.

Derweil gibt es drei Handlungsstränge, zum einen findet Hershel die Mädchen Rachel und Susie geköpft, Tyresse räumt die Turnhalle und wird von einer Traube von Zombies „verschluckt“ und zu guter Letzt gräbt Rick, Shane aus und erschießt ihn ein letztes Mal.

Natürlich vermutet die Gruppe das Dexter die Mädchen umgebracht hat, schließlich saß er wegen Mord im Gefängnis. Andrea und Dale überlegen die Gruppe zu verlassen und Rick kommt zurück. Als er sich über die Geschehnissen erkundigt, will er es nicht glauben und geht in die Turnhalle. Um einen Berg von Leichen sitzt Tyresse, lebend. Aber als Thomas Richards – der angeblich wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis sitzt – Andrea angreift, ist schnell der wahre Täter bekannt. Rick verprügelt ihn aufs schlimmste und möchte die Regel „Wer tötet, der stirbt“ zum Leben erwecken.

Der Band endet mit einer Meuterei der verbliebenen Insassen.

Hier muss ich festhalten das es ein unglaublich guter und spannender Band ist. Da man aber Walking Dead eh zusammenhängend lesen muss, ist das nicht von großer Bedeutung :P.

Erscheinungsdatum: 15.11.2006
Format: Hardcover
Seiten: 143
Autoren: Robert Kirkman
Zeichner: Charlie Adlard, Cliff Rathburn
Stories: The Walking Dead Nr. 13–18

Band 4: Was das Herz begehrt

DSC06265Anstatt direkt an Band 3 fortzusetzten startet Band 4 mit einer Unbekannten. Diese tötet Zombies mit einem Schwert, bei sich hat sie zwei Zombies. Diese sind an sie gekettet.

Direkt danach sind wir wieder im Gefängnis, in dem Dexter das Verlassen von Ricks Gruppe via Waffengewalt verlangt. Nur doof das die Beschaffung der Waffen einen Zellenblock mit mehrere Untoten offen ließ und somit diese frei sind. Diese greifen nun an. Während des Kampfes schießt Rick Dexter mit Absicht in den Kopf. Er behauptet es wäre ein Irrläufer gewesen. Die Unbekannte rettet in der Zeit Otis. Und wird daraufhin in die Gruppe aufgenommen, dazu muss sie sich von ihrem Anhang trennen.

Indes Schneidert Andrea für die Gruppe Kleidung. Hershel baute derweil Nahrung an, der Alltag zieht über das Gefängnis.

Beim Räumen des „neuen“ Zellentraktes finden sie eine Bücherei. Dabei wird Allen ins Bein gebissen. Tyresse und Dale finden derweil einen Generator, der Traum vom Strom steigt. Um Allen das Leben zu retten, trennt Rick ihm das Bein ab. Hershel kümmert sich daraufhin um die Wunde.

Die neue – Michonne – interessiert sich für Sport und kennt Tyresse auch als Sportler. Sie kommen sich näher, was wiederum Carol mitbekommt. Glenn und Maggie sind immer noch innig ineinander verliebt.

Carol trennt sich von Tyreese. Da sie sich fast das Leben genommen hätte, geraten Rick und Tyresse aneinander. Sie verprügeln sich windelweich. Als Rick wiederaufwacht wurde entschieden, das Rick nicht mehr der Anführer ist. Es ist nun eine Art Komitee aus Dale, Hershel, Tyreese und Rick.

Rick hält zum Abschluss des Bandes noch eine Rede. Er korrigiert sich aus „Wer tötet, der stirbt“, wird „Wer tötet…der lebt“. Zu guter Letzt stellt er fest „Wir sind die Lebenden Toten“.

Ein guter Band, auch wenn er stärker das Miteinander beleuchtet und die Zombies in den Hintergrund treten.

Erscheinungsdatum: 16.04.2007
Format: Hardcover
Seiten: 144
Autoren: Robert Kirkman
Zeichner: Charlie Adlard, Cliff Rathburn
Stories: The Walking Dead Nr. 19–24

Zu den anderen The Walking Dead Bänden:

1-4 | 5-8 | 9-12 | 13-16

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

7 Comments

  1. Da fällt mir ein, ich muss mir die Bände auch noch holen… Hab bisher nur Band 1.

    Gefällt mir

    Antwort

    1. Bisher muss ich sagen das es sich absolut lohnt…

      Gefällt mir

      Antwort

      1. Das denke ich auch. Der erste Band hatte mir schon sehr gut gefallen.

        Gefällt mir

  2. […] Deadpool Comic mit einer Mischung aus The Walking Dead und Night of living Dead? Klingt ja schon mal ganz gut. Deadpool ist ein verrückter, durchaus […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s