[NBA] Preview 2016/2017: Southeast Division

Wieder eine kleine NBA Preview für die Saison 2016/2017. Diesmal geht es um den Südosten der NBA. Wer erreicht die Playoffs? Wer darf 2017 hoch draften? Sind die Hawks der Favorit auf den Division-Titel?

Hinweis: Die Reihenfolge der Mannschaften symbolisiert die umgekehrte Position in der Division. Oben steht die Mannschaft, die in meinen Augen, am schlechtesten abschneidet. Danach folgen die weiteren Plätze. Bis zum Schluss die beste Mannschaft der Division kommt.
Die Prognose nach jeder Mannschaft gibt an, ob ich für den Franchise nächste Saison mehr oder weniger Siege in der Regular Season erwarte.

Die Southeast Division glänzt durch Ausgeglichenheit. Es war für mich unglaublich schwer eine Reihenfolge zu finden. Am Ende ist es bei allen Mannschaften ein Kopf an Kopf Rennen.

Orlando Magic

magicDie Orlando Magic sind noch immer nichts Halbes und nichts Ganzes. Zum plump es klingen mag, so viel Wahrheit steckt dahinter.

Vor dem Draft hat man Victor Oladipo und Ersan Ilyasova nach OKC geschickt und unter anderem Serge Ibaka bekommen. Was schon eine Verbesserung darstellt. Als Free Agent hat man Bismarck Biyombo für 72 Millionen $ verpflichtet. So stellt er gerade in Kombination mit dem bereits vorhandenem Nikola Vucevic einen teuren Backup-Center.

Elfrid Payton erwartet nächste Saison eine Schicksals-Saison. Kann Orlando mit dem Pass-First-Point-Guard in die Zukunft gehen? Ergänzt wird er im Backcourt von Evan Fournier. Der sich durchaus noch weiterentwickeln kann. Von der Bank kommt dann Mario Hezonja.

Nachdem Überraschenden Rücktritt von Coach Scott Skiles, mussten die Magic auch hier handeln. Was sie mit Frank Vogel auch äußerst gut gemacht haben.

Im ausgeglichenem Osten, hinken die Magic zurück – auch wenn klar besser als Nets und Sixers – sind sie eine der Mannschaften die sich arg nach den Playoffs strecken müssten, um eine Chance zu haben.

Anzahl Siege letzte Saison

Prognose

35

 2016-10-09_10h06_20

Miami Heat

heatDie Miami Heat hatten die Offseason 2 Hausaufgaben mitgenommen. Hassan Whiteside halten, dies gelang überraschend schnell. Die zweite Aufgabe war „The Flash“ für Immer an Miami zu binden. Aber Dwyane Wade fühlte sich verraten. So dass er nicht nur mit anderen Verhandelte, sondern auch bei den Chicago Bulls unterschrieb.

Was ist mit Chris Bosh? Diese Frage herrschte in Miami vor. Und die Antwort gaben die Verantwortlichen Anfang Oktober (?). Bosh wird für die Heat nie wieder spielen. Die Gefahr ist zu groß, ihn spielen zu lassen. Und so ist die ehemaligen Big Three Geschichte.

Aber auch sonst waren die Abgänge nicht ohne. Joe Johnson, Loul Deng, Amar’e Stoudemire und Gerald Green sind gegangen, was durchaus ein harter Einschnitt ist.

Was bleibt ist ein junges Team, unter anderem mit Justice Winslow, das an der Grenze zu den Playoffs steht, aber wohl nicht über die Schwelle treten kann.

Anzahl Siege letzte Saison

Prognose

48

 2016-10-09_10h06_34

Washington Wizards

wizardsEine absolute Katastrophe! So oder so ähnlich endete die Saison 2015/2016, die Offseason und die Vorbereitung. Aber der Reihe nach. Mit diesem Kader wollte man Kevin Durant verpflichten. Aber dieser Kader ist nicht einmal in der Lage gewesen in die Playoffs einzuziehen. Verletzungssorgen, waren unter anderem dafür verantwortlich.

In der Offseason holte man mit Scott Brooks genau den Coach den Durant mochte. Und trotzdem bekam Washington noch nicht einmal ein Meeting mit KD. Zu guter Letzt brodelte es im Backcourt. Wall und Beal würden sich auf dem Court nicht verstehen. Beal hatte einen Maximal Vertrag erhalten, der Wall wohl nicht schmeckt, also wird gestänkert.

Die Starting Five ist jung und talentiert. Die Bank hingegen nicht Playoff tauglich. Da hilft auch Neuzugang Ian Mahinmi nicht. Die Wizards müssen sich mit Mittelmaß anfreunden. Nicht nur für die Saison 2016/2017 sondern auch für die nächsten Jahre. Denn so lange bleibt der Kern.

Diese Dinge können zum Pulverfass werden, insgesamt ist Washington ein Team was in der Gruppe der Playoff Teilnehmer verweilt. 1 – 3 Siege mehr kann ich mir vorstellen, viel mehr wird nicht drin sein.

Anzahl Siege letzte Saison

Prognose

41

 2016-10-09_10h06_20

Atlanta Hawks

hawksZweimal war in Atlanta gegen den Ostmeister Cleveland Schluss. Zweimal war man ehrlicherweise Chancenlos. In die neue Saison geht man leicht verändert, quasi ein Quick Rebuild wurde eingeleitet. Jeff Teague wurde früh getradet, so dass Dennis Schröder die Nummer eins auf der eins ist. Al Horford hat sich den Boston Celtics angeschlossen und man konnte den Superman Howard verpflichten. Diese beiden sind auch der Schlüssel zu einem möglichen Erfolg. Dwight Howard muss mehr Pick’n’Roll mit Schröder spielen, als er es zuletzt tat. Präsentiert sich Howard in seiner Heimat ähnlich wie in Houston, könnte in Atlanta der große Absturz folgen.

Insgesamt muss man aber die Hawks als schlechter ansehen. Al Horford und Jeff Teague sind nicht aus Pappe. Die Ersatzleute müssen klicken. Die Bank ist nicht so stark.

Die „neuen“ Hawks werden immer wieder Abstimmungsprobleme haben und sich finden müssen. Eine souveräne Regular Season wie in den letzten Jahren kann man fast ausschließen. Aber um Heimrecht spielen die Hawks mit. Je nach Matchup, sollte es auch für Runde 2 reichen.

Anzahl Siege letzte Saison

Prognose

48

 2016-10-09_10h06_34

Charlotte Hornets

hornetsIn der letzten Saison konnten die Hornets die Playoffs erreichen, was mal wieder ein Schritt in die richtige Richtung war. Aber wie geht es weiter in Charlotte?

Nicolas Batum hat in der Offseason einen neuen 5 Jahres Vertrag bekommen, der ihn nicht nur 120 Millionen $ bringt, er bringt auch ein sehr gutes Duo wieder zurück. Denn Kemba Walker und Batum, das hat letzte Saison gut funktioniert.

Wichtig ist die Rückkehr von Michale Kidd-Gilchrist, der letzte Saison viel zu lange verletzt fehlte. Seine Defensivstärke wird den Hornissen gut tun. Auf der anderen Seite musste man mit Al Jefferson, Jeremy Lin und Courtney Lee gute Leute abgeben. Roy Hibbert hingegen ist nicht mehr All-Star-Kandidat wie früher.

Charlotte hat das All-Stare-Game schon verloren, die Playoffs werden bis zum Schluss in greifbarer Nähe sein. Ein verpassen der Playoffs ist aber durchaus möglich. So richtig kann man die Hornets nicht einschätzen, da der Langzeitplan noch nicht erkennbar ist.

Anzahl Siege letzte Saison

Prognose

48

 2016-10-09_10h06_34

Zu den anderen Divisionen:

Eastern Conference:

Atlantic Division | Southeast Division | Central Division

Western Conference:

Southwest Division | Northwest Division | Pacific Division

Advertisements