Seit einigen Monaten gibt es bei Amazon Instant Video die zweite Staffel von Fear the Walking Dead zusehen. Die erste Staffel war ganz gut, kann die zweite Staffel ebenfalls überzeugen? Ist die Serie mit The Walking Dead ebenbürtig, oder nur ein Lückenfüller? Das alles versuche ich hier zu klären.

Der Plot

Wir erinnern uns das die Gruppe um Madison, Travis, Nick, Chris, Alicia, Ofelia, Daniel und Victor aus Los Angeles fliehen wollten. Dies gelingt mit Abigal, dem Schiff von Victor Strand. Unterwegs treffen sie auf andere Überlebende. Sie sind aber unterschiedlicher Meinung was die Rettung anbelangt. Salazar und Ofelia trauen Victor immer noch nicht und suchen die Yacht nach Informationen ab. Chris nimmt den Tod seiner Mutter immer noch mit, er beginnt Beißer zu töten.

Die Abigal versagt ihren Dienst und sie müssen ihre Reise unterbrechen. Nach mehreren Nachfragen sagt Victor das er nach Mexiko will, er denkt das es da sicher ist. Es kommt zu einer kleinen Auseinandersetzung mit einigen Beißern. Diese Gruppen sind deutlich kleiner, als bei The Walking Dead, dafür wissen die Menschen noch viel weniger über diese. Das macht einen Kampf gefährlicher. Nick erlegt einen Beißer und beschmiert sich mit dessen Blut, eine bereits bekannte Strategie, um an Beißern vorbei zu kommen.

Das Schiff wird geentert und sie sind Gefangene. Daran nicht ganz unbeteiligt ist Alicia, die mit einem Mann gefunkt hatte, der sich dann als gar nicht so hilflos entpuppt hat, als er vorgegeben hat. Nick holt indes einen Freund von Victor. Einige Rückblende erklären das Leben von Victor. Zurück am Schiff erobern sie ihr Schiff zurück und reisen weiter. Angekommen in Mexiko müssen sie gegen Kinder und Gläubige kämpfen. Alle wurden infiziert.

Angekommen an ihrem Ziel erwartet sie Thomas Abigal, der Partner von Victor. Celia hält Nick für etwas Besonderes. Aber ihre Verwandten und Freund sind gefangen, und das obwohl sie tot sind. Thomas stirbt, ein Schuss fällt und Alicia erwacht während Chris an ihrem Bett mit einem Messer steht. Der Schuss kam von Victor, der Thomas vor der Wiederauferstehung bewahrt hat. Endlich hat die Serie wieder etwas Pfeffer, darauf kann man aufbauen. So zumindest meine Hoffnung.

Celia ist mit Strands Entscheidung nicht einverstanden. Fast alle versammeln sich im Schlafzimmer von Thomas und schauen dem Streit zu. Travis glaubt indes nicht, das Chris Alicia angegriffen hat. Madison will Vorräte sammeln und zurück zur Abigail. Travis folgte Chris, der sich aus dem Staub gemacht hat. Nick hat Luis – einen Sohn von Celia – gefunden und bringt ihn als Zombie zurück, wo er zu den anderen Zombies gesperrt wird.

Nach der Beerdigung von Thomas, bittet Celia das Strand geht. Strand verlässt mit der Gruppe das Anwesen, welches mittlerweile in Flammen steht. Die Gruppe um Strand, Ofelia, Alicia und Madison kommen in einem Hotel unter. Dies scheint verlassen zu sein. Nick ist mit Luciana unterwegs. Er lebt in einem Dorf und kämpft sich durch. Im Hotel trinken Strand und Madison. Dabei machen sie Lärm, das weckt diverse Zombies. Nun sind sie einkesselt.

Die Geschichte des Hotels wird aufgedeckt. Bei einer Hochzeit bricht der Virus aus und die Hotelverantwortliche sperrt die Gäste in den Hochzeitssaal. Travis und Chris sind mittlerweile zusammen unterwegs und fahren mit einem Auto. Chris beklaut Leute und rettet dabei ihnen das Leben vor Beißern. Nach zu großen Schmerzen von Travis, darf Chris zum ersten Mal Autofahren. Die Gruppe, die Chris gerettet hat, stößt zu Travis und Chris. Alicia ist derweil in einem Hotel Zimmer eingesperrt, draußen wimmelt es vor Zombies. Strand und Madison können entkommen.

Die restliche Story der Staffel möchte ich nicht erwähnen.

Mein Senf

Die Staffel hat einige Längen, die Zweiteilung (auf dem Boot und danach) ist ziemlich stark ausgefallen, sodass man eigentlich von zwei Staffel sprechen könnte. Beim Schauen könnt man meinen das es The Walking Dead ist, der Beginn der Seuche ist kaum noch erkennbar. Schaut man danach aber The Walking Dead (vor allem Staffel 6) merkt man schnell einen großen Unterschied: es sind weniger Zombies.

Die zweite Staffel ist schlechter als die Erste und kann nicht mit dem großen Bruder mithalten. Sie ist trotzdem noch unterhaltsam, aber in der Form sicherlich kein Selbstläufer. Es gibt zu viele lose Erzählungsstränge, die teilweise keine Bedeutung haben. In der Form stellt sich tatsächlich die Frage wo die Daseins-Berechtigung ist.

Meine Wertung:
vollvollvollnullnull

Zu den anderen Fear the Walking Dead Staffeln:

1.1 | 1.2 | 1.3 | 1.4 | 1.5 | 1.6

2

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

6 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s