[App] Reigns

Ein Spieler / ein Gamer muss immer mal etwas spielen. Auch wenn ich kein großer mobile Gamer bin, so schaue ich mich oft und gerne bei diversen Apps um. Einer meiner neusten Fundstücke Reigns. Lange lebe der König! Oder: Der König ist Tod, lange lebe der König.

Preis / Plattformen

Wie jede gute App ist Reigns für Android und iOS verfügbar. Während die Android App 3,99 € kostet, gibt es die iOS App für 2,99 €. Also keine teure App, aber auch kein Schnäppchen. Dafür habt ihr das Spiel komplett ohne Werbung, für „immer“.

Wie bereits üblich, habe ich die App nur auf dem iPhone 6s Plus getestet.

Spielprinzip

Stelle dir ein Königreich vor. Es gibt 4 Parteien: die Kirche, die Bevölkerung, die Armee und die Finanzen. Du bist der König dieses Landes. Aus jeder Schicht kommten Menschen auf dich zu und verlangen etwas von dir. Du kannst die Fragen  – wie bei einem, nennen wir es, Dating-Plattform – via Wischfunktion bejahen oder verneinen. Für ja nach rechts und für nein nach links wischen.

Jede Entscheidung hat eine Auswirkung auf die vier Bereiche. Du weißt welcher Bereich betroffen ist, aber nicht positiv oder negativ und wie stark. Ist ein Bereich am Boden, wirst du abgesetzt. Ist ein Bereich ganz oben, übernimmt dieser Bereich deinen Posten.

Wenn du abdankst – wie auch immer – ist das Spiel nicht vorbei. Denn der nächste König wartet schon. So spielst du immer weiter.

Design

Das Design ist einfach und durchgängig. Man hat einen eigenen Stil gefunden, der sowohl schick, als auch authentisch ist. Das gefällt mir sehr gut. Mit der Zeit könnte man es aber als langweilig bezeichnen. Muss man aber nicht 😛 .

Abwechslung

Seien wir mal ehrlich. Hast du ein paar Jahre überstanden, wiederholt sich sehr viel. Zwar nicht in der Reihenfolge, aber die Karten kennt man irgendwann alle. Ist der Orange Pilz gut oder schlecht? Wir wissen es jetzt schon. Die Überraschung und die Abwechslung geht flöten. So auch die Begeisterung. Die Entwickler haben das Spiel aber noch nicht aufgegeben und schon Karten nachgeliefert. Vielleicht kann man auf die Dauer so etwas nachbesseren.

Und sonst so?

Sobald man aber in den Keller geht, oder entführt wird, braucht ihr euch nichts vor zu machen. Ihr kommt da nicht mehr lebend raus. Egal wo man lang geht, irgendwann ist man Tod. Gerade bei der Entführung, wusste ich ja was passiert (Spoiler: man ertrinkt). Ich bin dem Wasser ausgewichen, und der Stimme nicht gefolgt. Keine Chance. Es ist ein endloses Wischen, ohne einen anderen Ausgang.

Auch die Folge jeder Karte ist immer sehr gut vorhersehbar, wenn man sie schon mehrmals beantwortet hat. Das ist schade. Eine leichte Änderung wäre hier genauso schön, wie das die Farben und die Bedeutung der Pilze sich unterscheiden würde.

Mein Königlicher Senf

Das Prinzip eines endlosen Spiels und etwas Abwechslung ist nicht leicht. Das wird hier so lala gelöst. Es gibt immer noch Enden die ich nicht kenne, alle Karten kenne ich hingegen schon.

Das Thema König wird mit der „Der König ist Tod, lange lebe der König„-Philosophie sehr gut umgesetzt. Für Zwischendurch ist das Spiel halb und halb geeignet. Auch wenn man schon alles kennt, muss man aufmerksam sein und genau lesen. Manche Entscheidung werden auch nachdem Tod bestand haben. Und erschweren oder erleichtern den Einstieg vom nächsten König.

Das beste Ende hatte mein ältester König. Der war so alt, das er seine Bevölkerung nicht mehr richtig verstanden hat, dies wurde kenntlich gemacht, in dem man die Fragen nicht mehr lesen konnte. Solche Sachen blitzen immer wieder hervor.

Eine generelle Empfehlung würde ich nicht ausgeben. Aber ein: „schaut es euch mal an“. Wenn es nichts für euch ist, gebt die App wieder zurück 😛 .

Advertisements