[Test] Windows 10 – Creators Update

Microsoft möchte seit der Veröffentlichung von Windows 10, Schritt für Schritt neue Funktionen einführen und dem Kunden mehr bieten. Diesmal im Fokus: Creator (also Erschaffer, Macher). Man hat auf den Kunden gehört, so Microsoft. Was ist neu? Was ist gut? Und lohnt sich das Update?

Datenschutz

Schon beim ersten Start (auch nach einem Update) werden dem Kunden, einige Funktionen zum Thema Datenschutz angeboten. Es sind keine neuen Optionen, sondern die bisherigen plus ein paar kleine Erklärung was diese  benötigen und machen. Keine Angst dieser Screen muss nicht haarklein bearbeitet werden. Nachdem Update / Ersteinrichtung kann man diese Einstellungen auch unter Einstellungen -> Datenschutz finden und auch hier mit Erklärungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Spieleoptionen

Omnipräsent ist eine neue Option, die man direkt in den Windows-Einstellungen findet. Dieser Punkt hört auf den Namen Spielen. Hier gibt es diverse Einstellungen wie Spieleleiste, Game DVR, Übertragung und den Spielmodus. Aktiviert man diesen werden Spieleprozesse hoch priorisiert und die anderen Prozesse herabgestuft. Man kann auch während des Spielens einen Stream aufmachen oder chatten.

Da ich hier bereits dargelegt habe, was das Surface kann, aber eben nur kann und nicht unbedingt sollte, bewerte ich hier nicht viel, da ich auf dem Surface nicht spiele.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachtmodus

Viele Betriebssysteme bieten aktuell von Haus aus einen Blaulicht Filter oder auch Nachtmodus/Nachtfilter. Damit wird der blaue Anteil des Lichts rausgefiltert bzw. reduziert (das Ergebnis sieht dem Sepia Ton ähnlich). Für Windows gab es diese Funktion bisher nicht. Deswegen habe ich mir mit f.Lux Abhilfe geschafft. Ein ins System integrierte Lösung, hat aber viele Vorteile. So ist die Funktion bei Microsoft schon auf dem Loginscreen zu sehen und nachdem Start aus dem Ruhemodus, merkt sich das Gerät die letzte Einstellung (natürlich gibt es noch mehrere Vorteile einer integrierten Lösung).

Wo finde ich die neue Funktion? Unter Einstellungen -> Bildschirm -> Einstellungen für Nachtmodus (es ist ein Link).  Man kann ihn direkt aktivieren oder deaktivieren, die Farbtemperatur nachts wählen und Planen (ob der Nachtmodus direkt zum Sonnenuntergang an, und zum Sonnenaufgang aus gehen soll, oder direkt Stunden auswählen).

MS Paint

So richtig konnte ich mit Microsoft Paint nie etwas anfangen. Microsoft hat sich dem aktuellen Thema „Virtual Reality“ gewidmet und ist dabei verstärkt auf MS Paint eingegangen. Ein Redesign und viele neue Funktionen wurden ins neue Paint integriert.

Es fängt alles beim extrem neuen Look an. Es gibt mehr „Mal“-Funktionen, man kann Objekte anlegen und diese in 3D Objekte umwandeln. Das ist die virtuelle Realität die Microsoft hier intigriert hat. Es sieht alles moderner aus, man erkennt auch kein bisher ähnliches Programm von Microsoft – das kann man jetzt als gut (neue Wege) oder schlecht (keine optisch einheitliche Lösung) bewerten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Edge

Öffnet man den Edge – manche ausversehen, andere gezielt 😛 – sehen sofort 2 neue Buttons. Diese stehen für die gespeicherte Tabs und Tab speichern. Klickt man den zweiten Knopf, wandert das Tab, in das Menü vom ersten Knopf. Das mag komisch klingen, ist aber so.

Des Weiteren kann man Bücher im ePub Format direkt im Edge lesen und er unterstützt (unter gewissen Voraussetzungen) 4K Inhalte. Beides sei hier nur zwecks der Vollständigkeit erwähnt.

Diverse Einstellungen

An allen Ecken gibt es nun neue Einstellungen und auch Erklärungen. So wurden die „großen“ Sicherheitsbedenken mit einer Erklärung versehen, damit dem Kunden bewusst ist, was er mit dieser Funktion bekommt. Auch sonst muss ich sagen gefallen mir die Einstellungen besser. Auch an der rechten Seite findet man FragenFeedback und andere weiterführende Links. Microsofts „Schritt-für-Schritt“ Vorgehen, wird in diesen Funktionen sichtbar. So wird Windows 10 Stück für Stück besser. Man erkennt die Entwicklung, aber sie ist nicht so groß, das man nichts mehr findet.

Es gibt mehr Benachrichtigungsfunktionen und Einstellungen. Die Akku Übersichtsseite ist ausführlicher und kann auch noch mit einem Stromsparmodus aufwarten. Bei den Farben gibt es nun noch mehr Akzentfarbenoptionen. Auch das Touchpad kann nun mit diversen neuen Funktionen einstellen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Store

Ja der Microsoft Store ist nicht sonderlich gut gefüllt. Aber das heißt ja nicht das man ihm nicht ein paar Funktionen spendieren darf. So gibt es nun Designs und Bücher. Die Design Storeseite könnt ihr auch über Einstellungen -> Personalisierung -> Designs an navigieren.

Im Store selber sucht man beides vergeblich. Ich konnte weder Bücher noch Designs finden. Gut versteckt Microsoft! Für die Designs bleibt der obige Weg, die Alternative.

Und sonst so?

Neu ist auch die Dynamische Sperre. Mit dieser Funktion wird das Windows Gerät automatisch gesperrt, wenn sich ein spezielles Bluetooth Gerät nicht mehr in der Nähe befindet. Die Einstellung dazu findet ihr unter Einstellungen -> Konten -> Anmeldeoptionen (etwas runterscrollen). Ich kann diese Funktion nicht testen, da das Surface Pro 3 nicht Windows Hello fähig ist. Aktivieren kann ich es merkwürdigerweise trotzdem.

Nichts Weltbewegendes aber etwas was das Erlebnis Windows besser macht, ist der Downloadbalken im Action Center. Genauso besser macht die Adressleiste die Registry (Registrierungs-Editor).

Mein Senf

Das Jubiläumsupdate fand ich eher enttäuschend. Das ist hier anders. Die Funktionen sind teilweise sehr sinnvoll, die Erweiterungen gelungen. Man sieht zwar nicht die große Änderung, aber die vielen kleinen sind durchaus sinnvoll.

Natürlich ist der Nachtmodus einer meiner Favoriten, von diesem Update. Was aber nicht heißen soll, das die anderen Ergänzungen nicht auch ihren Wert haben. Da es sich hier um ein eher kleines Update gehandelt hatte, warte ich gespannt auf das nächste große Windows 10 Update.

Advertisements