[Comic] The Infinity Gauntlet

Lesezeit: 2 Minuten

Wer Marvel in die Filmwelt begleitet, wird von Infinity War das ein oder andere schon gehört haben. Die Grundlage bietet die sogenannte Infinity Trilogie. Den ersten Band habe ich mir geschnappt und spontan durchgelesen. Was kann das Marvel Event von 1991?

Der Plot

Zu Beginn sehen wir Thanos mit seinem Lakaien Mephisto wie er seinen neuen goldenen Handschuh bewundert. Dieser Handschuh ist nicht nur irgendein Handschuh sondern er ist mit Infinity Steinen besetzt. Das ist jetzt nicht irgendso ein Modetrend, sondern jeder Stein ist mächtig und gefährlich. Zusammen ist die Macht grenzenlos.

Der Silver Surfer bricht panisch bei Doctor Strange ein und warnt ihn vor Thanos. Dieser war ja eigentlich Tod, aber Mistress Death hat ihn aus langeweile – es gibt zu wenig Tode – wiederbelebt. Thanos ist mittlerweile so mächtig wie ein Gott, sogar mächtiger als Mistress Death. Aber noch immer ist Mistress Death nicht erfreut, also baut Thanos ihr einen Palast. Anstatt Liebe und Zustimmung bekommt Thanos nur Verachtung. Also rottet er mit einem Fingerschnipp die hälfte aller Lebewesen im Universum aus.

Von den übrig gebliebenen Helden wird ein Plan entwickelt Thanos aufzuhalten, allen voran Adam Warlock. Aber auch Doctor Doom möchte „helfen“. Es kommt zum erwarteten großen Kampf, auch wenn alle scheinbar gegen Thanos und seinem Handschuh keine Chance haben. Auch der selbstsichere Thanos muss sich noch mit Intrigen zu Recht finden, und so steuern wir auf das große Finale zu.

Mein Comic Senf

Das Erste was auffällt sind die Zeichnungen. Diese lassen den Comic gleich mal viel älter aussehen. Der Look war wohl damals schon altbacken. Auch die Geschichte geht – in gewissen Zügen – den klassischen Weg, der mir nur bedingt zusagt – in der Regel.

Aber die Geschichte ist durchaus gelungen. Die Abgeschiedenheit der Kämpfe, die kleine Drohkulisse und die unglaubliche Macht von Thanos bieten einen spannenden Grundtenor, der zu gefallen weiß. Das Thanos das Ganze eigentlich nur macht um eine Frau zu beeindrucken ist so verrückt, wie auch passend. Nicht selten haben Frauen ganze Kriege ausgelöst.

Das Event war mir zwar vorher bekannt gewesen, aber nicht die Auswirkungen, vor allem wenn man früh merkt: „huch, hier sterben aber viele“, möchte man meinen die Marvel Welt wäre nach dem Band eine Andere. Das scheint nur bedingt der Fall zu sein. Das Event ist gut abgeschlossen und steht für sich selbst. Also wenn ihr mal einen Infinity Band lesen wollt, fangt ruhig an, ihr braucht dann nicht alle weiteren zu lesen.

Zusammenfassend wurde ich gut unterhalten und hatte meinen Spaß. Die anderen Infinity Trilogie Bände, werden auch noch folgen. Thanos ist ein Antagonist, den man gerne liest. Eine klassische Empfehlung, auch wenn die Wertung durch die Zeichnung etwas nach unten gezogen wird.

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 4/10
    Zeichnung - 4/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
6.5/10

Infinity Gauntlet

Erscheinungsdatum: 14.09.2011
Format: Softcover
Seiten: 241
Autoren: Jim Starlin
Zeichner: Ron Lim, George Perez
Stories: Infinity Gauntlet (1991) 1-6

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Kommentare “[Comic] The Infinity Gauntlet”

%d Bloggern gefällt das: