[SENF] APFS was ist denn das?

Like

Lange angekündigt und nun ist es da: APFS. Oder ausgesprochen das Apple File System. Was bringt das neue Dateisystem? Warum wird es jetzt eingeführt? Und was ist der große Plan?

Geschichte

Schon mal etwas von HFS gehört? Viele haben damit bereits zu tun gehabt. Denn HFS ist das Dateisystem welches Apple 1986 vorgestellt und eingeführt hat. HFS steht dabei für Hierarchical File System (engl. Hierarchisches Dateisystem). Dieses Dateisystem wurde dann mit HFS+ 1998 auf eine neue Ebene gehievt. Und dieses System wurde dann für Mac, iPhone, iPad, iPod, Apple TV und Apple Watch eingesetzt. Also kennt ihr es, auch wenn nur indirekt.

Was hat das jetzt alles mit APFS zu tun? Ganz einfach: Apple möchte nun ein neues Dateisystem schaffen. Mit der iOS Version 10.3 wird dieses Dateisystem nun zum ersten Mal für die Masse eingeführt.

Vorteile

In erster Linie will Apple die Performance, Sicherheit und die Skalierbarkeit adressieren. Was heißt das jetzt im Einzelnen? Ein paar Punkte ziehe ich mal raus und präsentiere sie.

Das Verhalten des Dateisystems soll deutlich besser im Fehlerfall agieren. Datenverlust scheint mit „umschreiben“ und „Transaktionsnummern“ Geschichte zu sein. Das ganz steckt noch in den Kinderschuhen und wird nur rudimentär aktuell unterstützt. Neue APFS Versionen können aber auch mit älteren Dateien bzw. anders herum umgehen. Ein Riesenvorteil bei einem Backup eines alten Softwarestand. Also ich mache eine Sicherheitskopie mit Dateisystemversion 12 und dann crasht mein System und ich setzte das Gerät auf Version 11 zurück. Früher musste ich um das Backup einzuspielen, erst upgraden. Das ist nun nicht mehr nötig.

Dateien sollen nun besser verschlüsselt werden und die Zugriffszeiten – also das Öffnen bzw. Verändern von Dateien – kann nun schneller geschehen als bei HFS+. Die Partitionierung erfolgt „ad-hoc“. Das soll heißen man kann die Festplatte dynamisch erweitern bzw. verkleinern ohne die gesamte Festplatte zu formatieren. Diese Funktion hört auf den Namen „Space-Sharing-Funktion“. Früher hat man bei einer 128 GB großen Festplatte zum Beispiel 2 Partitionen angelegt. Dabei mussten man bei Beiden die Größe festlegen. Zum Beispiel ist Partition 1 60 GB groß und Partition 2 ist 68 GB groß. Ist Partition 1 voll, muss man neu formatieren. Mit APFS kann man die beiden Partitionen auf jeweils 20 GB festlegen und die restlichen 88 GB können dynamisch verwendet werden.

Verschiebt man eine Datei muss man nicht „warten“ bis die Datei an Ort und Stelle ist. Denn die Originaldatei bleibt da wo sie ist und ändert nur den Pfad. Das spart Zeit. Ganz ungefährlich ist das aber nicht. Mehrere Änderungen einer Datei können so zu Probleme führen. Diese Funktionen wird auch klonen genannt.

Nachteile

So frisch das neue Dateisystem ist, so muss man klar sagen: es ist noch lange nicht fertig. Und wie gut es bereits funktioniert ist nicht ganz Gewiss. Klar es gab die Beta Tests, aber es ist eine absolut sensible Stelle, deswegen scheuen Hersteller solch einen tiefen Eingriff und dann meist nicht per Update over the air.

Wer kann APFS nutzen?

Aktuell gibt es „nur“ die neue iOS 10.3 Version und bald auch tvOS 10.2, die APFS auf iPhone, iPad und Apple TV einführt. Dabei wird das gesamte Dateisystem auf APFS umgestellt. Als Tester empfehle ich, aus Datenverlust Gründen, ein Backup vor dem Update zumachen.

In Zukunft werden auch noch die Betriebssysteme macOS und watchOS nachgezogen.

Mein Senf

Seien wir mal ganz ehrlich: fast 20 Jahre für ein Dateisystem ist echt extrem alt. Apple hat mit der Entscheidung an einem neuen Dateisystem zu arbeiten, nicht wirklich überrascht. Das man nach knapp 4 Jahren das System aber schon produktiv einsetzten möchte, ist sportlich. Aber auch gefährlich.

Das Ergebnis hat mich aber erst einmal überzeugt. Denn das eh schon schnelle iPhone rennt förmlich dahin. Auch App Updates gehen schneller von statten. Noch krasser fällt der Unterschied beim betagten iPad Mini Retina auf. Denn das iPad war schon etwas langsam geworden. Jetzt läuft es wieder richtig schnell. Wie ein eher unbeliebter Politiker sagt: „Tippy-Top„.

Quellen:

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “[SENF] APFS was ist denn das?”

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen