[Comic] Batman: White Knight

Lesezeit: 2 Minuten

Für mich war Batman: White Knight der Comic, auf den ich mich 2019 am Meisten gefreut habe. Ein Warten auf die deutsche Veröffentlichung schien fast unmöglich. Was kann die „Elseworld“-Geschichte?

Der Plot

Wenn man mit großem Effekt beginnen will, dann so: Batman an Ketten im Gefängnis und Joker besucht ihn. Wie es dazu kam? Wie drehen die Zeit um 1 Jahr zurück. Joker und Batman haben eine besondere Beziehung zu einander. Das sollte keine Überraschung sein.

Der Joker beleidigt Batman, er ist der größte Verbrecher Gothams und der Unterschied zwischen Nightwing und Robin nicht vorhanden, sie treten ja immer ab. Batman prügelt auf den Joker ein, bis dieser Pillen hervorzaubert. Batman zwingt ihn – vor den Augen der Polizei, seiner Batman Familie und Schaulustigen – diesen Pillen einzunehmen.

Ein Atemstillstand beendet den Tiefpunkt Batmans. Das Batgate Skandal ist geboren. Jack Napier – wie sich der Joker nun nennt – ist wieder auf dem Damm und klagt GCPD, Batman und Gotham City an. Er möchte der White Knight sein. Ist er nun der Gute?

Mein Comic Senf

Diese Grundgeschichte – es handelt sich fast ausschließlich um das erste Heft – trägt den gesamten Band und ist auch sehr spannend. Ist Batman wirklich zu weit gegangen? Ist der Joker wirklich „geheilt“? Diese Fragen versucht man als Leser stets zu beantworten.

Die Elseworld Thematik ist so ziemlich das Merkwürdigste an dem Band. Der erste Moment war, als Dick Grayson sagte er wäre der zweite Robin nach Jason Todd gewesen. Aber warum? Der Sinn dieser Änderung hat sich mir nie ergeben.

Optisch gefällt der etwas kantig Stil, der auch mit wenigen Farben auskommt, allemal. Hier kommt alles aus einer Hand und das merkt man. Die Zeichnung und die Geschichte ist untrennbar von einander. Dazu kommt noch eine Covergalerie und Skizzenzeichnungen. Top!

Was bleibt? Die Geschichte ist gut und spannend, was fehlt kann ich nicht sagen. Ein kleiner Funke fehlt um es zu den ganz großen Batman Geschichten hinzu zählen. Dennoch lesens- und empfehlenswert.

Meine letzten Worte:

Batman geht zu weit

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.3/10

Batman: White Knight

Erscheinungsdatum: 03.10.2018
Format: Softcover
Seiten: 232
Autoren: Sean Murphy
Zeichner: Sean Murphy
Stories: Batman: White Knight 2017 1-8

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: