[Comic] Batman Detective Comics [1]

Batman Comics kann man eigentlich immer bedenkenlos empfehlen. Das dann auch noch sehr sehr sehr schicke Variants auf der Comic Con angeboten wurden, machte meine Entscheidung leichter. Alle 3 Hefte der Batman Detective Comics Rebirth Reihe haben den Besitzer gewechselt. Aber bist auf das Mega schicke Cover stellt sich die Frage: ist der Inhalt empfehlenswert?

Allgemein

Es handelt sich hierbei nicht um ein Paperback sondern um ein „Heft“. Genauer bekommt man hier 3 US-Hefte. Das Paperback – mit mehreren Heften – wird sicherlich später erhältlich sein. Dafür kommen die Hefte in kürzeren Abständen und zu günstigeren Preisen als bei Paperbacks. Das sollte aber für euch nichts neues sein.

Sowohl dieses Heft, als auch die Hefte 2 und 3, habe ich auf der Comic Con Deutschland mit Variant Cover erworben. Inhaltlich sind diese genau gleich zu den normalen Version. Das Cover ist jeweils in schwarzweiß gehalten, was gerade aus der Nähe, richtig gut aussieht. Jeweils sind diese Hefte auf 555 limitiert.

Der Plot

Batman trifft auf Azrael und fragt sich wer Azreal das angetan hat. Deswegen möchte er eine kleine Gruppe von Batwoman ausbilden lassen. Batman wählt Spoiler, Red Robin, Orphan und Clayface aus. Diese werden in der Folge von Batwoman ausgebildet. Dass sie nur trainieren und nicht raus dürfen, macht ihnen zu schaffen.

Das Verhältnis von Kate Kane und Colonel Jacob Kane rückt in den Vordergrund. Denn er möchte für seine Tochter eine Führungsrolle, nicht eine ausgelatschte Rolle als Handlanger von Batman.

Batman wird von eine Armee Batmans angegriffen. Das ruft die kleine Gruppe auf den Plan, die über die Niederlage von Batman überrascht sind. Als Hilfe holt Kate ihren Vater dazu. Wer hinter der Batman Armee steckt wird gelüftet und die Gruppe macht sich für einen Kampf bereit.

Mein Comic Senf

Auch wenn Batman groß auf dem Cover steht – auf dem Variant nicht 😛 – ist wenig Batman drin. Es ist mehr die Geschichte von Batwoman und ihrer kleinen Gruppe. Dieser Ansatz – ganz unabhängig ob man sich den Titel zu Herzen nimmt oder nicht – gefällt mir sehr gut. Batman wird als mysteriöser Chef dargestellt, der seine Ziele aufzeigt, aber nicht die Gründe und viel auf eigene Faust macht.

Die Gruppe an Helden ist noch in der Entstehungsphase, was ich immer sehr interessant finde. Wer kann was, muss nicht nur der Leser, sondern auch jeder einzelner Held erst lernen.

Da es sich um ein Heft handelt, ist eine Einschätzung noch zu früh, auf die nächsten Hefte freue ich mich dennoch.

DC1Erscheinungsdatum: 18.04.2017 | 01.07.2017
Format: Heft | auf 555 limitiert
Seiten: 76
Autoren: James Tynion IV
Zeichner: Eddy Barrows
Stories: Detective Comics 934-936

Meine Wertung:

vollvollvollvollnull

Zu den anderen Batman Detective Comic Rebirth Heften:

1 | 2 | 3

Advertisements