[Comic] Dark Ages – Finstere Zeiten

Tom Taylor kann alternative Geschichten zu Heldenteams schreiben. Das hat er bereits mit Injustice unter Beweis gestellt. Wie sieht es aus mit Helden aus dem Haus der Ideen? Dark Ages hat damit schon einmal Erwartungen geweckt.

Der Plot

In New York City bebt die Erde, kurz darauf ist der Strom weg. Aber das ist noch nicht alles. Bei allen Spider-Wesen klingelt der Spinnensinn lauter als jemals zu vor. Kurz darauf ist Uatu ‚Äď der Beobachter da. Er kommt mit schlechten Nachrichten. Es bleiben nur noch Stunden.

Vision, Scarlet Witch, Dr. Strange, die Unsichtbare und das Ding sollen alles gerade biegen und den sogenannten Unamker besiegen. Der Plan scheint zu funktioniert ‚Äď oder zumindest teilweise. Die Folgen sind schrecklich. Die Erde wird in die Finsternis gest√ľrzt.

Ohne Elektrizit√§t, keine R√ľstung oder Schalter, keine lebenserhaltende Maschinen, kein k√ľnstliches Leben und keine Netzd√ľsen. Nicht geht mehr. 7 Jahre sind vergangen und Apocalypse versucht, mit Killgrave eine √Ąnderung zu bewirken.

Mein Comic Senf

Wenn ich an Tom Taylor denke, denke ich daran, wie er jeden Helden genau kennt und die Stärken, aber auch die Schwächen gut darstellen kann. Das hat er eindrucksvoll bei Injustice, aber auch bei DCeased (ja der Zombie-Virus) unter Beweis gestellt.

Im Marvel Lager ist das ebenfalls erkennbar, aber es ist nicht so stark. Es beginnt damit, dass es irgendwie nicht d√ľster und ernst genug erscheint. Warum das so ist, kann ich ehrlicherweise nicht sagen. Lustig ist der Comic nicht, aber er wirkt manchmal so.

Die Steigerung von Gefahr ‚Äď in dem Fall: wenige Stunden bis zum Untergang, Rettung, um dann erneut ins Chaos zu st√ľrzen ‚Äď wirkt aufgesetzt und zu sehr ‚Äěgewollt‚Äú. Wer gerne Superhelden Comics liest, wird das Prinzip von durchschnittlichen Events kennen. Alles bleibt folgenlos (auch in diesem Alternativ-Szenario).

F√ľr etwas Unterhaltung konnte gesorgt werden, aber es ist kein Meilenstein oder ein Must-Read. Dazu passiert zu wenig ‚Äěbesonderes‚Äú und zu viel Standard-Action-Kost. Wenn ihr mal einen kleinen Snack wollt, greift ruhig zu. Ich wurde unterhalten.

Meine letzten Worte:

Finstere Marvel-Zeiten

Review

  • 5/10
    Story - 5/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.5/10

Dark Ages - Finstere Zeiten

Erscheinungsdatum: 21.06.2022
Format: Softcover
Seiten: 164
Autor*innen: Tom Taylor
Zeichner*innen: Iban Coello, Brian Reber
√úbersetzer*innen: Michael Strittmatter
Preis: 19,00 ‚ā¨
Stories: Dark Ages 1‚Äď6, FCBD: X-Men/Dark Ages 1

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert