[Comic] Avengers [3]

Lesezeit: 1 Minute

Nachdem in Band 2 das Experiment Pleasant Hill gescheitert ist, heißt es in Band 3 Scherben auffegen. Wie es weiter geht und ob Band 3 eine Empfehlung ist, werde ich nun klären.

Band 3: Standoff: Ohne Ausweg!

In Band 2 war ein Mann in Pleasant Hill, der wusste: da stimmt was nicht. In diesem Band war es eine Frau. Sie hat sich irgendwie an eine Art Lösung für so eine Situation erinnert und diese umgesetzt. Sie ist ein Uncanny Avenger. Sie sucht weitere Avenger und erweckt sie. Kobik bekommt das mit und wird wütend.

Wade Wilson lässt Kobik in seinen Geist, ob das eine gute Idee ist? Zemo möchte Kobik unbedingt für seine bösen Machenschaften und schickt diverse Schurken los um Kobik zu fangen. Tatsächlich gelingt es der Gruppe, während alle Avengers einen Angriff auf selbige starten. Was ein junges Mädchen davon hält? Sie rastet aus.

Maria Hill muss sich für das Desaster verantworten und Kobik verschwindet. Zum Schluss gibt es einen unerwarteten Kampf der Avenger gegen eine neue Wasp.

Mein Comic Senf

Man lese die Stories die in diesem Band verwurstet sind und merkt schnell: Flickenteppich. Und genauso liest es sich. Während Band 2 noch eine Spannungsbogen erzeugte und eine interessante Geschichten erzählte, bekommt man hier Geschichten die zwar nah beieinander sind, aber auch nicht wirklich zusammen gehören.

Es sind gute kleine Geschichten, aber der große Knall fehlt hier komplett. Um Captain America: Steve Rogers zu lesen braucht man die Bände nicht wirklich. Wenn überhaupt hilft Band 2.

Die Zeichnungen zeigen übliche Superheldenkost. So bleibt eine kleine Enttäuschung übrig und die Hoffnung das der nächste Band wieder die All-New, All-Different Avengers in den Fokus rückt.

Zu den anderen Avengers Bänden:

1 | 2 | 3

Review

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: