[Comic] Superman – Action Comics [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Endlich geht es mit dem neuen Superman von Brian Michael Bendis so richtig los. Die Spannung ist da und auch die Vorfreude. Kann die Serie die Rebirth Serie übertrumpfen? Wir werden es sehen.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Unsichtbare Mafia

Wer den ersten Superman Band von Bendis nicht gelesen hat, bekommt ihr zu Beginn eine kleine Zusammenfassung. Es geht um Wohnungsbrände in Metropolis und die Brandmeisterin Melody Moore. Der Daily Planet wird kaum noch gelesen und Lois und Jon sind auf Reisen im Universum. Kommen wir zu diesem Band: ein Junge behauptet das Superman die Brände gelegt hätte. Dass das natürlich nicht der Wahrheit entspricht, sollte klar sein, aber es lenkt halt ab.

Im weiteren Verlauf bekommen wir es mit Mr. Strong und der Mafia zu tun. Als dann auch noch ein Gangster vom Himmel fällt, sollte klar sein, das hier irgendwas nicht stimmt. Clarks neue Kollegin Robinson Goode forscht nach.

Lois taucht auf. Sie möchte Abstand zu Clark. Was ist da los? Ein neuer Schurke mit dem Namen Red Cloud treibt sein Unwesen. Was hat Red Cloud vor? Und was kann der neue Schurke?

Mein Comic Senf

So das war nun der erste Band der neuen Superman Bendis Reihe. Fazit? Sehr guter Start! Bendis nimmt die große Last die Superman mit sich trägt und erweitert die Vergangenheit und Gegenwart mit neuen Protagonisten. Diese sind mehr als nur Statisten, werden zwar schon hier eingeführt, aber sind noch lange nicht auserzählt.

Wie gut Bendis die Superman Geschichte einbindet sieht man an kleinen Details. So kommt das klassische „Was ist das, ein Vogel?“-Zitat vor, und wurde gut modernisiert. Auch die ersten Seiten eines Heftes sind ein Hommage. So wird dort meist ein Arbeitsplatz mit Klebezetteln und einem Monitor gezeigt. Überall sind kleine Feinheiten versteckt. Es wird die Supergirl Serie erwähnt, aber auch Greg Rucka und Dan Jurgens. So gefällt mir das.

Aber auch die Moralkeule ist mit von der Partie. In diesem Fall bestraft Superman einen Jungen, der eine Falschaussage getätigt hat. Er schickt ihn zur Essensausgabe der Tafel. Eine kreative und gemeinnützige Lösung.

Bei der Zeichnung gibt es wenig zu meckern, sie passt zu Superman und man fühlt sich wohl. ABER gerade in der Szene mit Lois und Clark, wirkt die Zeichnung eher cartoonig, da die Gesichter eher wie Masken aussehen. Eine kleine Ausnahme bleibt es aber.

Der Zeitpunkt könnte für mich nicht besser sein. Den letzten Superman Band denn ich gelesen hatte, war nicht so meins. Und dieser Band überbietet sogar die Rebirth Reihen. Super Start, der vor allem sehr viel Lust auf die Zukunft von Bendis und Superman macht.

Meine letzten Worte:

Langsame Erzählungen müssen nicht schlecht sein

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8/10

Superman – Action Comics 1

Erscheinungsdatum: 21.05.2019
Format: Softcover
Seiten: 148
Autoren: Brian Michael Bendis
Zeichner: Pat Gleason, Ryan Sook, Yanick Paquette
Stories: Action Comics 1001-1006

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: