[Manga] Parasyte – Kiseijuu [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Manchmal muss man sich überwinden. Der Manga Parasyte – Kiseijuu liegt nun schon seit fast 3 Monaten auf meinem Lesestapel. Um den Titel von der Liste abzuarbeiten, musste ich mich zwingen, „du musst den Band jetzt lesen“. Hat sich das gelohnt?

Band 1

Es tauchen kleine Würmer auf, was es genau ist, kann man nicht wirklich erkennen. Sie kriechen in Menschen und übernehmen diesen dann. Genau so ergeht es auch unseren Hauptprotagonisten Shin‘ichi Izumi. Er wacht auf und bindet sich direkt den Arm ab um schlimmeres zu verhindern. Aber es ist zu spät.

In der Welt gibt es nun vermehrt so genannte Hackfleischmorde. Menschen werden brutal ermordet und wir als Leser bekommen auch einiges zu Gesicht. Diese Würmer sind Parasiten und befallen das Gehirn ihres Wirts. Sie fressen dann Menschen, also werden zu Kannibalen. Was ist mit Shin’ichi?

Seine rechte Hand ist befallen und äußerst flexibel. Ein Mund oder Augen bilden sich – manchmal nicht ständig und er nennt das Wesen Migi, was im japanischen für rechts steht. Er kann seine Kollegen – wie er die anderen Parasiten nennt – spüren, sie sind alle feindlich eingestellt.

Mein Manga Senf

Es beginnt durchaus etwas albern. Soll man so eine Geschichte ernst nehmen? Aber dieser Gedanke verfliegt schnell. Denn diese Bedrohung ist ernst. Was es mit den Parasiten auf sich hat, wo sie her kommen und was sie vorhaben ist nicht wirklich klar. Genau das macht es aber interessant.

Ich hatte erst vor kurzen einen Panini Manga der sich mit so einer ungewöhnlichen Beziehung beschäftigt hat. Hier funktioniert es direkt zu Beginn aber besser. Migi und Shin’ichi sind herrlich zusammen und machen direkt Laune. Sie versuchen noch ihre Möglichkeiten auszuloten und lernen noch viel. Das macht es sehr angenehm und Lust auf mehr.

Der Manga wurde zwischen 1988 und 1995 geschrieben. Das sieht man dem Manga auch an, aber ich liebe den alten Manga Stil und habe damit kein Problem. Auch das Format des Manga ist richtig gut und er ist ein bisschen dicker. Sehr guter Eindruck hier.

Auch die Darstellung der anderen Parasiten – oder auch Kollegen – ist gelungen. Sie wissen ebenfalls nicht warum sie so sind wie sie sind. Woher sie kommen, wissen sie auch nicht. Somit ein absolut gelungener Einstieg. Mit 8 Bänden ist die Reihe auch überschaubar.

Meine letzten Worte:

Willst du meine rechte Hand sein?

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8/10

Parasyte – Kiseijuu: Bd. 1

Erscheinungsdatum: 26.07.2016
Format: Softcover
Seiten: 278
Autoren: Hitoshi Iwaaki
Preis: 8,99 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: