[Manga] Quin Zaza – Die letzten Drachfänger [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Manche Titel springen mir direkt ins Auge und ich will sie direkt lesen, da spielt der Inhalt manchmal gar keine Rolle. Einer dieser Titel ist Quin Zaza – die letzten Drachenfänger von MANGA CULT. Zusätzlich gibt es noch leckere Rezepte mit Drachenfleisch.

Dieser Manga wurde mir von Cross-Cult als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1

Mika ist ein Drachenjäger. Er arbeitet auf der Quin Zaza eines der Letzten noch aktiven Fangschiffe. Takita ist die Neue an Board und erlebt direkt wie Mika einen Drachen fängt. Er ist eher ein unsensibler und komischer Mensch. Wenn es um das Thema kochen und Drachenfleisch geht, wird er richtig gesprächig.

Direkt nach diesem Fang ist ein Drache über der Stadt, also müssen sie wieder ran. Die meisten sind noch eher geschafft, Mika freut sich darauf. Der Drache ist wohl die Mutter von dem ersten Drachen, kein leichter Gegner.

Während seine Mitstreiter den Drachen nur erlegen wollen, will Mika den Drachen so erlegen, das er danach noch schmeckt. Damit verdient sich die Quin Zaza ihren Unterhalt. Sie verkaufen das Fleisch, Öl und Innereien von dem Drachen. Takita bekommt so einen besseren Einblick in ihre neue Welt. Später bekommen sie es sogar mit Luftpiraten zu tun.

Mein Manga Senf

Wenn ihr diesen Manga anfangt werdet ihr erst einmal auf eine wunderschöne Optik stoßen. Die Outlines sind etwas dicker und kräftiger, der Stil überzeugt mich direkt. Umso schöner ist das Bild wenn man auch eine recht starke Fantasy-Welt geboten bekommt.

Was das heißen soll? Drachen sehen schlicht nicht so aus, wie man sich Drachen vorstellt. Wie diese so aussehen? Ich versuche hier mal mein bestes, denn nicht jeder Drache sieht gleich aus. So sieht einer wie eine fliegende Nacktschnecke aus. Wieder ein anderer sieht aus wie eine Art Oktopus. Oder auch eine Optik wie ein Kugelfisch ist möglich. Die Vielfalt ist jetzt schon sehr hoch.

Wie abstrakt es für einen Leser sein muss, davon zu lesen das man Drachen fängt um sie zu essen. Gott-sei-Dank hat das auch der Autor gemerkt und uns ein paar leckere Rezepte – natürlich mit Zubereitung – in den Band gepackt. Bisher konnte ich zwar bei meinen Recherchen kein Drachenfleisch finden, sollte es mir aber mal gelingen, werde ich sicher die Pressterrine vom Drachen nach kochen 😉 .

Quin Zaza gefällt mir gut und hat leichte Slice-of-Life Züge. Soll heißen das eine Plotzusammenfassung nicht immer überzeugen kann, man muss es lesen. Dazu kommt noch das Standard MANGA CULT Format. Die Empfehlung geht raus!

Meine letzten Worte:

Ein leckeres Schweifsteak-Sandwich vom Drachen

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.3/10

Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger 1

Erscheinungsdatum: 12.02.2019
Format: Softcover
Seiten: 210
Preis: 10 €
Autoren: Taku Kuwabara
Genre: Fantasy

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: