[Manga] Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger [2]

Wenn ein erster Band zwar überzeugen kann, aber scheinbar nicht im Gedächtnis bleibt, dauert es bei mir manchmal länger, bis ich weiterlese. Tolle Optik ist manchmal nicht alles und so war Quin Zaza „nur“ auf der erweiterten Liste. Wie gefällt mir Band 2 mit etwas Abstand?

Band 2

Mika und die Crew müssen in der Hafenstadt Kwon City halt machen. Denn ihr Schiff muss gewartet werden. Für Takita ist das natürlich alles Neuland. Sie soll helfen den gefangenen Drachen zu zerlegen. Kwon City bietet aber auch einiges, was großes Interesse bei ihr auslöst.

So gibt es zum Beispiel alte Wandteppiche aus Drachenleder. Man nutzt die Chance für ein Wetttrinken in einer Bar. In einer anderen Bar löst Jiro eine Schlägerei aus. Ein Schiff kommt in der Stadt an, mit eine riesigen Drachen, der offensichtlich noch lebt.

Es kommt wie es kommen muss, der Drache setzt das Schiff in Brand. Die Besatzung von der Quin Zaza beratschlagen, ob sie sich einmischen oder eben nicht. Es wäre ein Herausforderung und sicherlich auch ein leckerer Fang, aber sind sie dazu überhaupt in der Lage?

Mein Manga Senf

Dieser Manga hat einen starken Fokus auf das Essen, was man vielleicht nicht immer in der Geschichte spürt, aber am Text. Denn sobald mehr Text auf der Seite steht, handelt es sich um den Teil der sich um den Verzehr von Drachen dreht. Eher ungewöhnlich.

Eher ungewöhnlich ist auch der Zeichenstil – im absolut positiven Sinne. Es ist eine kuriose Mischung aus Seven Deadly Sins und Food Wars. Auch ein bisschen die Geschichte spielt sich in ähnlichen Sphären ab. Alleine die Optik fesselt einen, um am Ball zu bleiben.

Auf der anderen Seite zeigt (auch) der 2. Band noch nicht klar einen Weg in welche Richtung es gehen soll. Es gibt noch so viele Möglichkeiten, aber so richtig kann man kein Ziel erkennen. Muss es das geben? Nein natürlich nicht, aber es wirkt so als würde es dem Manga gut tun.

Insgesamt behalte ich den Manga im Auge. Es ist unterhaltsam – auch wenn das nicht der stärkste Punkt ist. Potenzial ist auch vorhanden, natürlich nicht in Meisterwerk Bereichen, aber das braucht man nicht immer. Mal schauen was die nächsten Bände so bringen.

Meine letzten Worte:

Verzehr von Drachen leicht gemacht

Zu anderen Quin Zaza Bänden:

1 | 2

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
7/10

Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger 2

Erscheinungsdatum: 10.04.2019
Format: Softcover
Seiten: 210
Autor*innen: Taku Kuwabara
Zeichner*innen: Taku Kuwabara
Übersetzer*innen: Janine Wetherell
Genre: Fantasy
Preis: 10 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: