[Manga] Fairy Tail [1]

Mal wieder ein Humble Bundle hat mich zu einer Menge an Lesestoff verholfen. Diesmal waren Mangas – und zwar von einer Reihe – im Paket. Schlussendlich habe ich nun 59 Mangas mehr. Die Serie ist bekannt wie ein bunter Hund und hört auf den Namen Fairy Tail. Was kann der Manga? Wie präsentiert er sich? Und würde ich einen Kauf empfehlen?

Allgemein

Worum es bei Fairy Tail geht? Ein kleiner Auszug von der Manga Rückseite:

Heutzutage organisieren sich die Magier in den unterschiedlichsten Gilden. Diese werden vom Rat der Magier überwacht, denn es gibt auch schwarze Schafe unter ihnen. Einige sind in zwielichtige Machenschaften verstrickt.
Lucy, ein junges Magier-Mädchen, hat einen Traum. Sie möchte der berühmten Magiergilde „Fairy Tail“ beitreten! Zu ihrem Glück trifft sie Natsu, einen Jungen, der bereits Mitglied ist. Zusammen werden die beiden in ihr erstes Abenteuer geschickt…

Quelle: Carlsen

Der Plot

Wir bekommen es mit einem jungen Mädchen zu tun, die unbedingt eine Magierin werden möchte. Ihr Name ist Lucy. Bei ihrer Reise trifft sie auf Natsu und auf die Katze Happy. Ihr Zusammentreffen entsteht durch Salamander der Feuerdrache, der nichts weiter als ein Schwindler ist.

Lucy möchte unbedingt in eine Magiergilde, denn nur wer in einer ist, ist ein echter Magier. Salamander erfährt von ihrem Wunsch und lädt sie zu sich ein, er behauptet das er von der Gilde Fairy Tail sei. Aus den Fängen dieses Schwindlers kann Natsu sie befreien. Der zu ihrem Erstaunen von der großen Magiergilde Fairy Tail ist. Natsu macht nicht den Eindruck eines Magiers.

Sie brechen gemeinsam nach Fairy Tail auf. Diese Gilde besitzt auch ein eigenes Anwesen. Während Natsu laut seine Rückkehr ankündigt, ist Lucy noch ganz überwältigt das sie in Fairy Tail ist. Sie trifft den Meister von Fairy Tail Makarov. Anstatt einen Auftrag vom Anschlagbrett zu nehmen, sucht Natsu nach einem verschollenen Vater.

Lucy zeigt ihre Schlüssel mit denen sie Himmelsgeister rufen kann und mit einem Trick holt Natsu sie in die Gilde.

Im Nachklapp wird auch nochmal erklärt, das man hier unter Magier etwas anderes versteht als die „Westliche“ Welt. Hier geht es in erster Linie um Schwertkampf, nicht um Zauberei. Warum man das trotzdem so genannt hat, wird ganz gut am Ende erklärt.

Mein Senf

Der Name Fairy Tail sagte mir bereits etwas, aber so recht wusste ich nicht viel. Beim Gratis Comic Tag 2017, gab es einen Fairy Tail Schulband, der eher mäh war. Aber die Zeichnung überzeugte mich, sodass ich mal zur Original Serie schaute und sogar auf meine Wunschliste setzte. Für Irgendwann mal. Dann kam Humble Bundle und ich schlug zu.

Der Eindruck ist noch nicht ganz klar. Denn Zeichnerisch ist der Band gut, aber ähnlich wie die Geschichte für jüngeres Publikum ausgelegt. Bei der Geschichte schwanke ich ein wenig zwischen „gib mir mehr“ und „das lese ich nicht mehr„. Es ist am Ende doch eher ein Manga für Zwischendurch, zum Abschalten. Das ist auch mal ganz gut.

Was mir hingegen gut gefallen hat, ist das die beiden Hauptdarsteller Lucy und Natsu gleichberechtigt sind. Keiner bekommt eine größere Rolle, und man weiß gar nicht, von wem die Geschichte eigentlich erzählt wird.

Würde ich den Band empfehlen? Bedingt. Ihr müsst euch bewusst werden das es sich eher um einen unterhaltsamen Manga, als einen anspruchsvollen Manga handelt. Könnt ihr damit leben, könnt ihr durch den Band fliegen und nachdem nächsten greifen. Und ja ich weiß das die Reihe eine große Fangemeinde hat 🙂 .

Erscheinungsdatum: 18.03.2010
Format: Taschenbuch
Seiten: 192
Preis: 5,95 €
Autoren: Hiro Mashima
Übersetzer: Karsten Küstner

Meine Wertung:

vollvollvollnullnull

Zu den anderen Fairy Tail Bänden:

1 | 2

Advertisements