[Comic] Süße Versuchung

Beim Stöbern durch die Comics bei Splitter, hab ich auch mal über den Tellerrand geschaut. Klar ist ein Cover ein guter Punkt ein Comic mal genauer anzuschauen. Bei Süße Versuchung sorgte die Kombination aus Cover und Titel, nicht gerade dafür das ich genauer hinschauen wollte. Warum habe ich ihn dennoch geholt?

Dieser Comic wurde mir vom Splitter Verlag als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Der Plot

Es geht um die die junge Calista die nebenbei als Babysitterin bei der Familie Mercier jobbt. Da ihr Bruder aktuell verreist ist, schläft sie bei ihrem Bruder in der Wohnung, sonst würde ihre Unterkunft Hotel Mama heißen. Mit ihrer Freundin Anna – die auch Obdachlos geworden ist – kommen sie auf den Gedanken, dass das Leben hart ist und es voll cool wäre, wenn man einfach die Frau von Jean ersetzten könnte. Jean ist der Vater von Emma, bei der Calista Babysittet. Einfach mal 20 Jahre des harten Arbeitens überspringen? Klingt verlockend und dieser Klappentext zog mich auf die Seite des Comics.

(c) Splitter Verlag

Also gehen die beiden sogar soweit eine Wette abzuschließen: wer zuerst Jean ins Bett zerrt, darf ihn behalten. Calista geht darauf ein und so versuchen sie Jean auf sich aufmerksam zu machen. Der große Coup gelingt Calista später. Ines – die Frau die es zu ersetzen gilt – bekommt einen Anruf. Ihr Vater hätte einen Schlaganfall erlitten. Dass es nicht der Wahrheit entspricht und ihr Ex dahinter steckt, erfährt sie auch erst vor Ort.

Jean bittet Calista die ganze Woche auf Emma aufzupassen. Sie versucht ihn für sich zu gewinnen, aber so richtig kann sie die gebotene Chance nicht nutzen. Nebenbei baggert Anna noch fleißig an Jean rum. Ob es Calista oder Anna schafft, dürft ihr gerne selbst erlesen.

Was dann mit den beiden Freundinnen passiert, möchte ich nicht konkreter thematisieren, nur so viel: sie haben ein unterschiedliches Weltbild und dementsprechend gehen sie ihren persönlichen Weg.

Mein Comic Senf

Die Kapitel sind so aufgebaut das sie wie Meilenstein auf ihren Weg zum „Frauentausch“ darstellen. So variieren diese sogar in der Länge, was in Comics eher unüblich ist.

(c) Splitter Verlag

Zu Beginn ist nicht ganz klar was Calista von dem Plan hält und wie tief die Freundschaft zwischen ihr und Anna ist. Das wird einem erst gegen Ende richtig bewusst. Calista kommt – so viel sei gesagt – deutlich besser weg, als Anna. Auch Ines hat ihren Vorteil aus der Situation gezogen, schließlich hatte sie keine Gefühle mehr für Jean. Dieser ist wohl der einsame Verlierer der Geschichte.

Sex sells ist sicherlich kein schlechtes Motto und sorgt hier sicher für einige Spontankäufe. Die Geschichte erinnert an Teenie Komödien mit einer kleinen Würze Moral. Der Band wäre wohl normal nicht in mein Hände gelandet, aber ich bereue es nicht und bin Splitter dafür dankbar, auch mal etwas anderes lesen zu können.

P.S.: Auch meine Verlobte hat den Band an einem Tag durchgelesen, und das als jemand der sonst keine Comics liest. Begeistert war sie aber dennoch nicht.

Erscheinungsdatum: 01.08.2014
Format: Hardcover | digital
Seiten: 160
Autoren: Grelin
Zeichner: Jim
Preis: 22,80 €

Meine Wertung:

vollvollvollhalbnull

Advertisements