Schon mal was von Karnak gehört? Ich nicht. Karnak ist – wie viele Inhumans – vom Terrigen Nebel getroffen wurden. Die Terrignese hat der Cousin von Black Bolt aber nie durchgeführt. Dennoch hat er die Fähigkeit einen Makel, eine Schwäche an einer Sache zu sehen. Dazu kommt das er ein guter Kämpfer ist. Im Turm der Weisheit lebt er nun. Genug des Vorwissens, wie schlägt sich diese Miniserie?

Karnak: Der Makel in allen Dingen

Karnak Mander-Azur erhält einen Anruf und verlässt den Turm der Weisheit. William und Sarah Roderick haben ihn bestellt, ihr Sohn wurde vom Terrigen Nebel getroffen. Er durchlief bereits die Terrignese. Statt irgendeine Fähigkeit zu entwickeln wurde er „nur“ gesünder. Dadurch fühlt er sich Minderwertig und ist durchaus labil. Dann wurde er entführt. Der Auftrag lautet Adam zu finden und von Karnak ausbilden zu lassen.

In der Folge geht es für Karnak nach Berlin. Die Information die er hat und die Gesprächsbereitschaft der Menschen um ihn, sind nicht sonderlich hoch. S.H.I.E.L.D. hängt ihm natürlich im Nacken, aber die Suche ist nicht so einfach wie gedacht.

Adam wurde zwar entführt, ist aber nun ist er Anführer einem gefährlichen Kult. Er will somit nicht mehr zurück. Karnaks Kraft ist gegen Adam wirkungslos. Und so steuert der Band auf ein Finale zu.

Mein Comic Senf

Die Bewertung zu Karnak fällt mir etwas schwerer als sonst. Die Geschichte ist interessant und in den sechs US-Heften abgeschlossen – ich mag kurze abgeschlossene Geschichten. Karnak ist aber als Charakter mir komplett unbekannt und etwas mehr Hintergrund und Entwicklung, würde dem Band gut tun (ich weiß das widerspricht sich mit der einen Band Aussage).

Der Band hat einen sehr schönen und anderen Zeichenstil. Es wird oft verwaschen und verschmiert dargestellt. Einige Seiten sind komplett ohne Text, was die Zeichnungen in den Vordergrund drückt. Die Dialoge sind hingegen nicht immer ganz so gelungen und wiederholen sich teilweise. Das erklärt auch warum der Plot nicht gerade umfangreich ist.

Das Karnak die Makel in allen Dingen erkennen kann, ist bekannt, wie und wann er was erkennt, ist nicht immer ganz klar. Das hätte man vielleicht etwas stärker hervorheben können. So zum Beispiel beim Endkampf, wo der Gegner die Angriffsposition einnimmt und dann langt Karnak zu. Zu dem Turm hätte ich gerne etwas mehr erfahren und gesehen, dieser wurde leider nur zu Beginn ernsthaft thematisiert.

Alles in allem macht man mit Karnak nichts falsch. Man ist gut unterhalten, die Zeichnungen bleiben einem im Gedächtnis. Damit bekommt man eine gute Miniserie. Vielleicht war ich vom Cover etwas zu Positiv geblendet und bin mit etwas zu viel Euphorie in den Band gestartet. Insgesamt habe ich meinen Frieden mit dem Band.

Erscheinungsdatum: 22.08.2017
Format: Softcover
Seiten: 140
Autoren: Warren Ellis
Zeichner: Gerardo Zaffino, Roland Boschi
Stories: Karnak 1-6

Meine Wertung:

vollvollvollvollnull

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s