[Comic] Ich bin Batman [1]

DC traut sich aktuell einiges. Ähnlich wie vor Jahren Marvel, gibt es neue Helden, in alten Kostümen. Dabei gibt es nicht nur neue Namen, sondern auch andere „Auffälligkeiten“, die Ewiggestrige zum Kochen bringen. Bei „Ich bin Batman“ geht es um einen neuen Batman, der in Future State eingeführt wurde. Sein Name: Jace Fox.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Das Erbe des dunklen Ritters

Jace zieht zu Hause aus. Seine Begründung, er braucht mehr Freiraum, tatsächlich wären seine abendlichen Ausflüge als Batman erklärungsbedürftig. Bei einer Demonstration greift Batman ein und das Internet ist sich nicht sicher: hat er die Demonstranten niedergeschlagen? Steht er auf der falschen Seite?

Seit 6 Jahren wurde der alte Batman nicht mehr gesehen. Ist er Tod? Die Seherin und die Moral Authority jagen die Masken und dabei wird Anarky erschossen. Tanja Fox soll Morris Caulfield – einen jungen Mörder – anwaltlich vertreten, aber warum?

Während sie mit ihm spricht, möchte Moral Authority ihn befreien. Das GCPD wird umstellt und nur Batman kann die Situation lösen. Es ist Zeit nicht nur dem neuen Batman freien Lauf zu lassen, nein es wird Zeit Farbe zu bekennen und zu zeigen aus welchem Holz der neue Batman geschnitzt ist.

Mein Comic Senf

Ein neuer Batman und dann von John Ridley – ein durchaus bekannter Regisseur – geschrieben, machte mich neugierig hier reinzuschauen. Aber ob es ein guter Comic wird oder nicht, konnte ich nur beim Lesen herausfinden, also war ich sehr neugierig auf diesen Comic.

Die erste Enttäuschung liefert der optische Einstieg. Denn es wird nicht der Coverstil geboten. Aber eben nur in Heft 1, danach wird der Coverstil präsentiert. Die Schraffuren und Kolorierung sorgen für diesen leicht verwaschenen Stil, der mir sehr gut gefällt. Es passt zu einem „neuen“ Batman.

„Es nicht mein Batman“ – wird man häufig lesen und das ist auch richtig. Aber ich würde es nicht als was Schlechtes interpretieren. Es ist ein erfrischend anderer Batman und dennoch kämpft er mit seinem Erbe. Zum Beispiel ist immer wieder Thema, dass Batman nicht tötet.

Weniger schön ist die Veröffentlichungspolitik von Panini. In diesem Band wird Batman Heft 64 gespoilert, Release von selbigen: 09.08.22. Das Paperback zu Ich bin Batman kam am 12.07.22 raus. Richtig stark, so macht man sich keine Freunde.

Der Band hat gar nicht eine so große Geschichte, sie ist gut erzählt, aber man lässt sich Zeit. Der Eindruck ist gut, aber noch viel zu früh. Es kann eine tolle Serie werden, Jace Fox ist ein anderer Batman und damit auch für nicht Batman Fans eventuell ein Blick wert.

Meine letzten Worte:

Nicht mein Batman

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

Ich bin Batman 1 - Das Erbe des Dunklen Ritters

Erscheinungsdatum: 12.07.2022
Format: Softcover
Seiten: 172
Autor*innen: John Ridley
Zeichner*innen: Travel Foreman, Laura Braga, Olivier Coipel, Stephen Segovia, Christian Duce, Juan Ferreyra
Übersetzer*innen: Christian Langhagen
Preis: 20,00 €
Stories: I Am Batman 0–5

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: