[Comic] The Boys [2]

Wenn man schon alle Bände von einer Serie hat, sollte man sie doch auch lesen, oder? Nach diesem Prinzip habe ich mich an den zweiten Band von The Boys getraut. Es ist vielversprechend, aber noch steckt viel in den Kinderschuhen.

Vol. 2: Get Some

Stephen Rubenstein ist 18 Jahre alt und wurde Tod auf der Straße gefunden. So beginnt die Suche nach Hinweisen, es muss doch ein Superheld dahinter stecken. Da Stephen den Comic Swingwing über einem schwulen Superhelden gelesen hat, gehen Butcher und Hughie in eine Schwulen Bar, um Hinweise zu finden.

Dabei führt sie der Weg zu Tek-Knight. Sein ehemaliger Sidekick Swingwing ist kein Supe, weil er nicht mit Compound V in Kontakt getreten ist. Die große Frage: was ist mit Stephen passiert? Weiter geht es zu einem 5-Jahres-Plan.

Die Boys reisen nach Moskau, dort treffen sie auf Vasilii Vorishikin, der ihnen gleich einmal eine Moskau Pizza 😳 serviert – lecker. Nina Namenko ist das Ziel und wird durchaus ungewöhnlich zur Strecke gebracht. Love Sausage hat seinen ersten Auftritt.

Mein Comic Senf

The Boys ist noch immer ein spezieller Comic. Die Gewalt ist (manchmal) ein ticken zu viel. Die Story abgedreht und außergewöhnlich. Die Vergleiche zu bestehenden Superhelden ist erkennbar. So ist Tek-Knight klar als Batman zu erkennen, während sein Sidekick Swingwing den guten Nightwing nacheifert.

Die weitere Ebene mit den Comics gefiel mir ganz gut und ist nicht immer ganz einfach zu trennen. Sind es Geschichten von den Superhelden oder Geschichten die fiktive Heldentaten der Helden darstellen. Insgesamt zeugt es nur davon, dass diese Helden wirklich teil der Welt sind.

Beim lesen war ich nicht immer begeistert – so ehrlich muss ich sein. Ich musste mich manchmal zwingen weiterzulesen. Nach knapp einem Heft konnte ich aber guten Anschluss finden. Soll heißen man sollte sich Zeit nehmen und dann den Band am besten am Stück lesen.

Insgesamt überrascht mich dieser Band. Da ich hier weniger von den Seven zu lesen bekommen habe und auch das Compound V nicht im Vordergrund steht. Es ist ein wenig wie eine Filler-Folge. Dabei ist das Niveau aber gut.

Meine letzten Worte:

Ein kleiner Ausflug

Zu den anderen The Boys Bänden:

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 6/10
    Zeichnung - 6/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.3/10

The Boys Vol. 2: Get Some

Erscheinungsdatum: 20.02.2008
Format: Softcover
Seiten: 205
Autoren: Garth Ennis
Zeichner: Tony Avina, Darick Robertson
Stories: The Boys 7-14

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: