[Manga] 20th Century Boys – Geschichten von Ujiko Ujio

Recht zufällig habe ich beim Durchstöbern meiner Timeline einen „neuen“ 20th Century Boys Manga entdeckt. Kurz darauf war selbiger auch in der Panini Vorschau anzutreffen. Auch wenn es „nur“ ein Spinoff ist, ist es etwas Neues von Urasawa und damit interessant für mich.

Dieser Manga wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Der Plot

Wir schreiben das Jahr 2015. Die Freundschaftspartei ist an der Macht und hat gewissermaßen die freie Meinungsäußerung unmöglich gemacht. In einem Tokyo Wohnhaus im Tsuneyasu Apartment treffen wir vier bekannte Gesichter wieder. Ujiki und Kaneko – als das Manga Duo Ujiko Ujio bekannt – und Kanna und Yukiji.

Der große Durchbruch von Ujiko Ujio ist bisher ausgeblieben, da kommt es gerade Recht, dass Yukiji ein paar Tipps und Themen dem Duo mit auf dem Weg gibt. Wir Lesende bekommen nun kurze Geschichten vom Duo präsentiert und anschließend nimmt Yukiji den Manga auseinander.

Natürlich gibt sie auch konstruktives Feedback und äußert einen unmissverständlichen Wunsch. Die beiden Herren hingegen verstehen jedes Mal, was sie wollen und schreiben eine weitere Geschichte, die nicht den Geschmacksnerv von Yukiji trifft. Ein ewiger Kreislauf, oder?

Mein Manga Senf

Der Einstieg in den Manga ist super und man findet sich direkt zurecht. Das ist damit aber auch deutlich, dass es nur für Fans der Serie ist. Alle anderen werden mit diesem Manga wenig bis gar nichts anfangen können. Habt ihr noch keine Berührungspunkte mit 20th Century Boys, fangt bitte an, aber nicht mit diesem Band.

Überrascht hat mich der Zeichenstil in den Kurzgeschichten. Dieser sieht kaum nach Urasawa aus. Das ist zum einen schade – weil dieser so gut ist – zum anderen aber cool – weil diese Fähigkeit anders zu zeichnen gar nicht mal so leicht ist. In der Summe ist es aber nicht das bekannte Niveau.

Die kleinen Geschichten, man könnte sie fast Episoden nennen, sind erfrischend einfach geschrieben und haben Humor. Wie die beiden Mangaka alles falsch verstehen wollen, ist richtig witzig und gefällt mir. Mehr hiervon sollte natürlich mehr Herz bedeuten, ihr könnt euch vorstellen, was sie mehr gezeichnet haben.

Da der Manga stark von der Hauptserie abweicht, schließlich haben die kleinen Geschichten nichts mit 20th Century Boys zu tun, kann ich keine hundertprozentige Empfehlung aussprechen. Wer auf schnelle, knackige Unterhaltung steht, die mit Humor gespickt ist, wird den Blick in den Band nicht bereuen.

Meine letzten Worte:

Kleine Missverständnisse

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

20th Century Boys - Spin-Off - Geschichten von Ujiko Ujio

Erscheinungsdatum: 05.03.2024
Format: Softcover
Seiten: 212
Autor*innen: Naoki Urasawa, Ujiko Ujio
Zeichner*innen: Naoki Urasawa, Ujiko Ujio
Übersetzer*innen: Jan Lukas Kuhn
Preis: 15,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert