[Test] iPad Pro 11 Tablet Folio Case von DeinDesign

Wie ihr vielleicht noch wisst, war dieser Blog früher ein Technikblog. Auch wenn diese Themen immer mehr in den Hintergrund gerückt sind, so interessiere ich mich noch weiterhin für Technik. Mein neustes – und auch wichtigste – „Spielzeug“ ist das iPad Pro 11 (2021). Also benötige ich einen Schutz und Stand in einem.

Diese Schutzhülle wurde mir von DeinDesign zur Verfügung gestellt. Das Produkt habe ich mir selber ausgewählt und gestaltet. Die Bewertung der Schutzhülle findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Anforderungen

Für den Blog verwende ich das iPad zum Lesen von Comics – dazu sollte das Tablet so leicht wie möglich sein. Manchmal verwende ich es beim Bloggen. Zum Chillen und Konsumieren von Inhalten muss das iPad flexibel sein, ob nun ohne Hülle oder aufgestellt. Zu guter Letzt nutze ich es noch beruflich und benötige dazu oft den Apple Pencil.

In diesem Szenario muss das iPad leicht angeschrägt sein, um perfekt zu schreiben. Diese Anforderungen hat bisher das Smart Folio für 11″ iPad Pro (3. Generation) von Apple erfüllt. Die Farbe Weiß – die ich nur gewählt habe, weil sie im Angebot war – zeigt schon, warum es keine gute Farbe ist. Die Abnutzungen sind überall erkennbar.

Also zusammenfassend sind folgende Punkte meine Anforderungen an eine iPad-Schutzhülle: einen Grundschutz für Display und Gehäuse, flexible Nutzung, mit und auch ohne Hülle, eine Aufstellfunktionen, vor allem um angenehm mit dem Apple Pencil zu schreiben und die Hülle sollte nicht zu schwer sein.

DeinDesign

Als hätte ich laut genug darüber nachgedacht, wurde ich in der Phase, in der ich über eine neue Hülle nachgedacht hatte, von DeinDesign angeschrieben. Willst du nicht unsere Produkte testen? Am besten mit einem Comic oder Manga Design.

Auf DeinDesign.de findet ihr nicht nur verschiedene Hüllen, Displayschutzgläser und Aufkleber, ihr findet es für zig Geräte und mit sehr vielen Motiven. Diverse Naruto und ein Sushi Motiv haben es mir angetan, aber ich war nicht 100 % sicher.

Zu den vorgefertigten Designs kann man aber auch ein eigenes Bild hochladen. Was wäre also besser, als das Logo meines eigenen Blogs? Ausgewählt habe ich für mein iPad Pro 2021 das Tablet Folio Case, mit dem Logo meines Blogs. Mit der Auswahl ging es dann zum Warenkorb und dann hieß es Geduld.

Erster Eindruck

Kurz darauf hatte ich im Briefkasten eine stabile Pappverpackung – was besonders wichtig ist, da einige Zusteller*innen der Meinung sind, dass Stopfen eine gute Idee sei. Die Verpackung war nicht geknickt oder verbogen. In selbiger war die neue Hülle und ganz ehrlich der Druck ist richtig gut.

Die Front ist immer in diesen grauschwarz, da gibt es leider keine andere Farbe oder keinen Druck (zweiteres kann man verstehen, wegen der Standfunktionalität). Die Rückseite ist bedruckt, die Innenseite im selben grauschwarz. Dazu gibt es noch eine Lasche die den Apple Pencil umschließt oder schlicht die andere Längskante des iPads schützt.

Das iPad wird – wie beim Original Smart Folio – via Magnete an der Rückseite gehalten. Ein einfaches und sicheres verbinden ist genauso möglich, wie das leichte Trennen. Die obere und untere Seite des iPads ist nicht direkt geschützt, ein Kompromiss, den ich gerne eingehe und schon kannte.

Der Stand

Beim Stand bin ich leider aktuell enttäuscht. Der flache Modus verhakt sich und hält dadurch stabil. Beim Schreiben ist die Rückseite sogar teilweise stabiler als beim Smart Folio von Apple, welches ein bisschen mitschwingt. Im oberen Bereich – an der Kante – etwas stärker und im unteren Bereich bewegt sich nichts.

Leider haben die faltbaren Elemente nur schwache Magnete. Was dazu führt, dass das nötige Dreieck nur durch Falten und die Schwerkraft gehalten wird, nicht durch die Magnete. Beim Smart Folio ist das Dreieck komplett stabil und kann in der Luft nur durch die Magnete gehalten werden.

Das fällt besonders dann auf, wenn man das iPad in dem hohen Winkel aufstellen möchte. Bei mir fällt es immer um. Die Lasche für das iPad ist dabei keine sonderliche Hilfe, ganz im Gegenteil, sie stört beim Dreieck bilden. Gut das ich diese aufrechte Position eher selten benutze. Denn das ist ärgerlich.

Haptik

Die Rückseite fühlt sich sehr wertig an, ein wenig wie dicke Pappe und der Druck ist Ultrawertig. Es sieht schon beinah aus als wäre das Logo eingestanzt. Alleine die Rückseite sorgt für ein sicheres Gefühl. Ganz anders präsentiert sich die Front.

Diese ist Gummiartig und bildet durch die Beschaffenheit einen tollen Kontrast. Die Vorderseite ist durch die Gummierung sehr weich und hat noch ein tolles Feature – was nicht wirklich zur Haptik gehört. Beim Smart Folio bilden sich unter dem Deckel in den Rillen Schmutz auf dem Display. Mit der Hülle von DeinDesign ist das Geschichte.

Preis-/Leistungsverhältnis

Apple verlangt für das vergleichbare Smart Folio stolze 89,00 €. Bei DeinDesign gibt es ein eigenes Design – oder eines der vorgefertigten Designs – für 49,90 €. Fast 40 € Preisunterschied? Was bitte rechtfertigt den deutlichen Preisunterschied? Ist das Apple Folio so viel besser, oder schlicht überteuert?

Meiner Meinung nach liefert nur die Front und das Gewicht einen Unterschied. Die Front hat beim Smart Folio (wahrscheinlich) mehr Magnete und man kann somit die Hülle leichter aufstellen. Das Smart Folio ist dabei gefühlt leichter. Ein Gefühl bei einem Review? Wie wäre es mit konkreten Zahlen? Das Smart Folio bringt 175g auf die Waage, während das Tablet Folio Case von DeinDesign 289g schwer ist. Ein merkbarer Unterschied.

Mein Senf

Eine personalisierte Hülle – ob nun mit ganz eigenem Design, oder mit einem speziellen Motiv – ist nicht ohne Grund sehr beliebt. Wenn dabei so ein Produkt wie von DeinDesign dabei rumkommt, dann kann man definitiv nicht meckern.

Über die Wertigkeit und die Haptik kann ich mich nur positiv äußern. Das iPad ist besser geschützt als mit einem Smart Folio von Apple und das für fast die Hälfte des Preises. Wenn der Stand noch ein bisschen besser wäre, wäre es die perfekte Hülle.

Eine Version 2 vom Tablet Folio Case, mit mehr Magneten in der Soft-Touch-Front, würde dem Produkt wohl die volle Punktzahl bringen. So gibt es ein paar Punkte Abzug in der B-Note. Gut das ich diese Aufstellfunktion nicht so oft benutze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: