Anders als in den USA, ist Band 9 der Batman New 52 Reihe der Finalband. Damit geht eine hervorragende Serie zu Ende. Die einzige Frage ist: würdig? So geil wie sie 8 Bände war, muss sie doch den einen auch noch schaffen. Lest selbst!

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 9: Die Rückkehr

Band 8 hat mit einem Kampf zwischen Batman und Bloom geendet. Bruce Wayne lebt zwar, aber er ist nicht mehr Batman. Im Kostüm steckt weiterhin Jim Gordon. Der Kampf wirkt aussichtslos.

Bruce hat Kontakt mi Duke und kommt langsam seiner Vergangenheit auf die Spur. Während dieser Sinnkrise sitzt Bruce auf einer Bank an einem See. Ein Mann kommt dazu. Es wird zwar nicht erwähnt, aber dieser Mann ist Joker. Auch er kann sich an nichts erinnern. Genauer hat das Leben einen Ausstieg parat, den man nutzten soll. Ja sogar Selbstmord steht im Raum. Eine der besten Szenen im New 52 Universum!

Immer mehr Blooms tauchen auf und Gordon weiß: lange kann er nicht mehr Überleben. Bruce weiß wer er ist und sucht Alfred auf. Ein altes Programm soll Bruce wieder zu Batman machen. Aber es funktioniert nicht. Immer näher kommt er bei den Versuch, dem eigenem Hirntod. Mit Jules Chill kann Bruce das Programm weiterführen und er erleidet einen Hirntod.

In dieser Phase kann er die Transformation abschließen und ist wieder Batman. Warum er seinen Bart verloren hat? Ist halt so 😀 . Mit seinem neuen Batsuit versucht er Bloom endgültig das Handwerk zu legen.

Die letzten beiden Hefte wird die die „Gotham ist…“ Geschichte fortgeführt. Zusätzlich gibt es noch ein Rückblick auf die Anfangstage. Alfred gibt Bruce nachdem Tod seiner Eltern, ein Notizbuch mit dem Titel „Wie es weiter geht“ , damit Bruce über den tragischen Verlust hinweg kommen kann. Beide Geschichten sind lesenswert, geben einen guten Abschluss, aber keinen perfekten. Warum? Sie sind etwas losgelöst und enden nicht furios, wie ich es mir für die Serie gewünscht hätte.

Mein Comic Senf

Wer die Wortherkunft von Enttäuschung kennt, der wird verstehen warum ich enttäuscht bin. Es endet wie ein stinknormaler Band in der Reihe. Kein großes Feuerwerk, kein allumfassendes Ende. Da gab es andere Bände die einen „sauberen“ Abschluss hatten. Der Band war nicht schlecht – keineswegs – aber meine Erwartungshaltung war deutlich höher – vielleicht auch unberechtigt.

Im Band gibt es ein Zusammentreffen von Bruce Wayne und einer Person die aussieht wie der Joker (siehe Plotteil). Beide wissen irgendwie wer sie mal waren, aber sie wollen nicht zurück. Auch der angedeutete Selbstmord ist gut gelungen. Eine sehr epische Szene.

Die Geschichte um Bloom ging weiter und endet ohne große Auflösung. Wer Bloom ist, wird namentlich nicht gelöst. Dennoch fand ich diesen Schurken sehr Interessant und erfrischend anders.

Panini als Verlag muss ich hier ein Lob und eine negative Kritik mitgeben. Der Lob geht ganz klar in die Richtung, das man darauf verzichtet hat, wie es DC in den USA getan hat, einen weiteren Band für die letzten beiden Hefte zu veröffentlichen. Das hier in einem Abschlussband zu packen ist eine gute Entscheidung. Die Kritik bezieht sich auf das unterschiedlichen Buchrücken. Nachdem DC ihr Logo geändert hat, wurde der Buchrücken von „DC Comics“ auf das neue DC Logo geändert. Somit haben wir 5 Bände mit altem und 4 mit „neuen“ Design. Das Beste kommt noch: bei Rebirth sind die Bände wieder mit dem blauen „DC Comics“ Label. Die Kritik ist aber nur klein, da es in den USA genauso aussieht und man es nur nachgemacht hat (vielleicht sogar musste).

Abschließend möchte ich noch jeden die gesamte Serie ans Herz legen. Die „negativen“ Ausrutscher der Serie, waren teilweise besser, als die besten Bände anderer Serien. Es ist ein unglaublich guter Run, der durchgehend das hohen Niveau halten konnte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erscheinungsdatum: 15.08.2017
Format: Softcover
Seiten: 188
Autoren: Scott Snyder, James Tynion IV
Zeichner: Greg Capullo, Yanick Paquette, Riley Rossmo
Stories: Batman 47 – 52

Meine Wertung:

vollvollvollvollhalb

Zu den anderen Batman New 52 Comics:

1-3 | 4-6 | 7 | 8 | 9

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

5 Comments

  1. […] 1-3 | 4-6 | 7 | 8 | 9 […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. […] 1-3 | 4-6 | 7 | 8 | 9 […]

    Gefällt mir

    Antwort

  3. […] 1-3 | 4-6 | 7 | 8 | 9 […]

    Gefällt mir

    Antwort

  4. […] 1-3 | 4-6 | 7 | 8 | 9 […]

    Gefällt mir

    Antwort

  5. […] hat mit der New 52 Reihe einen Wahnsinnig guten Lauf hingelegt. Einer der Gründe war der Autor Scott Snyder. Anstatt die […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s