[Comic] Der Joker [1]

Wenn ein Comic mit dem Titel „Der Joker“ erscheint, bin ich – trotz dass ich die Figur mag – eher wenig interessiert. Die Erwartungshaltungen sind eher gering und es ist sicherlich in die Richtung „Comic-Quatsch“. Aber wenn James Tynion IV der Autor ist, muss ich mir den Comic genauer anschauen.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Töte den Joker!

Das Joker-Gas hat in Arkham Asylum reichlich Schaden hinterlassen und etliche Schurken umgebracht. Also ist nun die halbe Stadt hinter dem Joker her, aber selbiger ist untergetaucht. Ein neuer weiblicher Bane taucht auf und auch der Rat der Eulen hat seine Finger im Spiel.

James Gordon hatte ja bereits einiges mit dem Joker zu tun. So wurde er damals von dem Joker gefangen. Man hat bei dem Joker immer den Eindruck, er könnte Gedankenlesen. Der Joker wollte damals Batman zeigen, dass sogar die stabilste Person in den Wahnsinn getrieben werden kann.

In der Gegenwart wird Gordon beauftragt, den Joker zu finden. So treibt es ihn nach Belize. Findet Gordon dort wirklich den Joker? Ist Joker wirklich verantwortlich für das Chaos in Gotham City? Und was hat es mit dem neuen Bane auf sich? Fragen, die zweifelsohne aufkommen.

Mein Comic Senf

Panini und der Comic machen alles dafür, dass sich die 1 auf dem Buchrücken auch so anfühlt. Warum das so ist? Es ist einiges in der Batman Welt passiert, was man vielleicht nicht weiß. Das Vorwort klärt auf und der Comic wiederholt es dann auch nochmal. Beides ist angenehm und notwendig.

Relativ schnell wurde mir klar: Meine Erwartungen werden nicht erfüllt. Sie werden über und anders erfüllt. Es ist gar nicht so ein Funny Superschurken Comic wie gedacht. Noch nicht einmal der Joker ist so stark im Fokus wie gedacht bzw. befürchtet.

Es ist eher eine Crime-Geschichte mit viel mehr Text und Inhalt als gedacht. Und die echte Hauptperson ist in meinen Augen nicht der Joker, sondern Gordon. Gordon auf dem Cover würde sich wahrlich nicht so gut verkaufen, wäre aber der folgerichtige Titel, zumindest vorerst.

Eine kleine Rückblende – die auch optisch aus dem Rahmen fällt – gibt noch Einblicke in die Verbindung und Beziehung zwischen dem Joker und Gordon. Ist Gordon von dem Joker genauso besessen, wie der Joker von Batman? Der Verdacht kommt auf jeden Fall auf.

Auch dass die Serie noch weitere Bände bereithält gefällt mir, da die Reihe mich deutlich besser unterhalten hat als erwartet. Lasst euch nicht von dem Titel und dem Cover abschrecken, so viel Joker ist gar nicht enthalten und die Geschichte ist ernster als erwartet.

Meine letzten Worte:

Der Gordon

Zu den anderen Der Joker Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.8/10

Der Joker 1 - Töte den Joker!

Erscheinungsdatum: 25.01.2022
Format: Softcover
Seiten: 140
Autor*innen: James Tynion IV, Matthew Rosenberg
Zeichner*innen: Francesco Francavilla, Guillem March
Übersetzer*innen: Bernd Kronsbein
Preis: 17,00 €
Stories: Joker 1-6

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: