[Comic] Elle(s) [1]

Ein Kindercomic mit Tiefgang? Das ist zumindest die Vermutung, die ich hatte, als ich von Elle(s) hörte. Okay, Kindercomic ist falsch, es ist eher für Teenager und der „junge“ Eindruck kommt eher vom Toonfish Inprint vom Splitter Verlag. Aber ist es wirklich ein Kinder- bzw. Jugendcomic?

Dieser Comic wurde mir vom Splitter Verlag als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Die Neue(n)

Elle ist neu an der Schule und die anderen Mädchen sind zu Beginn nicht sonderlich hilfreich, um ihr zu sagen, wo das nächste Unterrichtsfach beginnt. Auf der Suche trifft sie auf Maëlys. Sie hilft ihr nicht nur einen Raum zu finden, nein sie hilft ihr in der Folge auch Anschluss und Freunde zu finden.

Die Clique wächst schnell zusammen und dann ist da sogar ein Kuss. Viele Hausaufgaben und ein Referat plus Vorwürfe von der eigenen Mutter sorgen für Stress bei Elle. Sie nimmt es nicht locker und dann ist da auch noch der Sportunterricht. Volleyball wird gespielt und Elle kommt an ihre Grenze.

In der Folge sind immer andere Elle(s) zugegen, ein anderes Verhalten bedeutet dann auch immer eine neue Haarfarbe. Das Verhalten ist unter anderem dann aggressiv, ängstlich oder sprachlos, alles ist möglich. Elle leidet unter einer bipolaren Störung, wenn auch „nur“ in ihrer Pubertät. Und dann beginnt die Suche nach einer unbekannten Vergangenheit.

Mein Comic Senf

Ich bin auf den Comic durch viele positive Reviews aufmerksam geworden. Der erste Blick – sprich ein paar Vorschaubilder – haben mich erst einmal nicht so sehr angesprochen. Dann habe ich aber doch einen Blick hereingeworfen, was heißt, hereingeworfen … Ich habe den Band schnell verschlungen.

Das Tempo ist sehr gut, erst die ungewohnte Situation, dann wird die Freundschaft etwas zu schnell erklärt und dann kommen die beiden wichtigen Elemente. Einmal die verschiedenen Persönlichkeiten, die auch der Clou an der Geschichte sind. Unabhängig davon entwickelt sich ein Blick zurück und auch das ist gut zeitlich abgestimmt.

Das neue Thema – was ich hier noch nicht erwähne – wird nur angeschnitten und angedeutet. Damit wird direkt Lust auf mehr gemacht. Es ist ein tief schürfender Comic, der durchaus gefühlvoll sein kann (erst recht, wenn man ähnliches erlebt hat oder erleben könnte). Das ist in meinen Augen kein Kindercomic.

Optisch präsentiert der Comic sich sehr gefällig und glatt. Das ist genau richtig. Hier und da überzeugen unscharfe Stellen die Panels. Das ist mal eine tolle Abwechslung. Auch hier gibt es nichts zu bemängeln. Der nächste Band wird sicherlich auch bald gelesen, das ist mal echt was ganz Feines.

Meine letzten Worte:

Mehr als “nur” für junge Erwachsene

Review – COMIC DES MONATS: September 2023

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8/10

Elle(s) 1: Die Neue(n)

Erscheinungsdatum: 26.04.2023
Format: Hardcover
Seiten: 96
Autor*innen: Kid Toussaint
Zeichner*innen: Aveline Stokart
Übersetzer*innen: Désirée Schneider
Preis: 16,95 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keine Kommentare “[Comic] Elle(s) [1]”