[Comic] King in Black [4]

Endlich habe ich den letzten Band von dem Venom-Event: King in Black gelesen (okay, ist schon ein paar Tage her, aber jetzt kommt das Review). Band 2 und 3 haben deutlich gemacht: hier wird fleißig aufgefüllt, was das Event zwar größer, aber nicht besser macht. Gilt diese Devise auch für Band 4?

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 4: Wiederauferstehung

Manchmal reicht eine Seite, eine Seite, die Spider-Man zeigt, wie er erkennt, dass er nicht ganz unschuldig an dem Problem ist. Da er nichts zum Event beitragen kann, muss er eine alte Frau retten und ein Dinosaurier Junge ist auch noch mit von der Partie.

Es folgen die Flitterwochen von Wiccan und Hulkling, aber auch Jane Foster mischt mit. Sie hat Visionen von ihrem Sohn. Ghost Rider fährt kurz vor Schluss ebenfalls noch durch den Comic. Ob Death Rider und Mephisto die Geschichte retten können?

Knull kämpft zum Abschluss gegen den Silver Surfer und gegen die Avengers. Dieser Abschluss glänzt vor allem mit viel Action. ABER auch wenn es der letzte Band des Events ist, ist das Event noch nicht ganz vorbei. Das letzte Heft bekommt ihr im letzten Venom Band.

Mein Comic Senf

Manchmal reicht ein Vorwort, um eine Erwartungshaltung oder eine Stimmung zu setzten. Das ist mit diesem Band genauso. Was steht so tolles im Vorwort? Man solle vorher Heft 31-34 lesen und danach Heft 35. Geht’s noch? Alleine schon, dass das letzte Heft des Events nicht in den Event Bänden ist, ist schon verrückt. Aber die Story zuvor auszulagern? Schwach!

Und dann lese ich diese Sammlung an Kurzgeschichten, wobei eine unnötiger und langweiliger ist als die andere. Bis auf die letzte Geschichte hat kein Heft irgendeine Bedeutung. Und das Ende dieser 4 Bände ist genauso: absolut unnötig.

Die Darreichungsform ist absolut enttäuschend. Lieber ein paar Sonderbände – die man nicht lesen “muss” und dafür hätte ein Event-Paperback gereicht. Die Hauptserie war nämlich gut. Aber so bleibt ein echt unangenehmes Gefühl zurück. Wenn ich an King in Black denke, denke ich an langweilige Filler-Stories.

Das ist im 4. Band nicht anders. Wenn ihr euch die Serie noch nicht angeschaut habt, könnt ihr es auch lassen. Ihr verpasst nichts und seid am Ende vielleicht ein wenig entspannter. Ich bin schon etwas unzufrieden über diese 4 Bände.

Meine letzten Worte:

Kein Ende

Zu den anderen King in Black Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.8/10

King in Black 4: Wiederauferstehung

Erscheinungsdatum: 12.10.2021
Format: Softcover
Seiten: 172
Autor*innen: Donny Cates, Ed Brisson, Tini Howard
Zeichner*innen: Juan Figeri, Michele Bandini, Ryan Stegman
Übersetzer*innen: Carolin Hidalgo
Preis: 19,00 €
Stories: Ghost Rider 1, Hulkling & Wiccan 1, King in Black 5, King in Black: Spider-Man 1, Material aus Planet of the Symbiotes 3, Return of the Valkyries 4

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: