[Manga] Shy [2]

Mit einem offensichtlichen Vergleich zum “großen Bruder” My Hero Academia bin ich bei Shy gestartet. Kleines Potenzial wurde liegen gelassen, aber ich wurde sehr gut unterhalten und hatte richtig Bock auf den nächsten Band. Was das für den zweiten Band heißt, möchte ich euch nun aufzeigen.

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 2

Direkt mit Action beginnt der zweite Band. Shy muss sich gegen Stardust beweisen. Shy gegen Stardust? Warum kämpfen Helden gegeneinander? Es geht darum um herauszufinden, warum Shy hinter ihren Möglichkeiten bleibt. Bei diesem Kampf übertreibt es Stardust, dennoch gibt Shy nicht auf.

Das Resultat des Kampfes ist desolat. Shy ist zu naiv und zu sanft. Selbst bei dem übelsten Schurken findet sie Mitgefühl und dadurch wird ihre Kraft instabil. Wir bekommen neue Helden aus Deutschland und der Schweiz präsentiert. Teru Momijiyama muss ist in der Öffentlichkeit lauter sein, was sie schlicht nicht kann.

Mit Pilse lernt sie etwas mehr über sich selbst. Natürlich auch über die Kraft der Herzen. In einem KaufhausAuftritt wird sie als nicht echte Heldin betitelt. Zum Abschluss gibt es einen Auftrag am Nordpol. Dort taucht auch der chinesische Held auf.

Mein Manga Senf

Wie schon bei Band 1 ist das Thema Klischee ein großes. Es beginnt mit dem Cover und Spirits. Nicht nur das sie dick eingemummelt ist, nein sie hat natürlich eine Wodkaflasche in der Hand. Das ist im Band nicht anders. Die Namen und das Aussehen der Helden strotzen nur so vor Klischees. Ein bisschen weniger wäre auch okay.

Der Band ist deutlich actionlastiger, als noch Band 1. Die Action sieht dabei sehr gut aus und man kann gut folgen. Ein Zeichen dafür, dass der Zeichenstil sauber ist und mich auch – für einen Shonen – überzeugt. Aber auch in den ruhigen Phasen gefällt mir der Zeichenstil.

In diesem Band wird auch mehr Tiefe geboten. Die Aussagen über Shy sind schon mal ein deutliches Stück besser, aber auch Pilse liefert Einblicke, dass Heldendasein nicht nur einfach ein Kostüm ist. Man muss stark sein und über den Dingen stehen, das wird stark dargestellt.

Unterhaltsam ist die Serie auch und ich bin richtig froh, dass ich rein geschauen habe. Ich will mehr und weiter unterhalten werden. Auch wenn es typische Shonen Geschichten und Themen sind, wirkt es frischer als man meinen mag. Der Vergleich zu My Hero Acadamia ist noch da, aber muss nicht gezogen werden.

Meine letzten Worte:

Action-Klischee

Zu den anderen Shy Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

SHY – Band 2

Erscheinungsdatum: 03.06.2021
Format: Softcover
Seiten: 208
Autor*innen: Bukimi Miki
Zeichner*innen: Bukimi Miki
Übersetzer*innen: Lasse Christian Christiansen
Genre: Action-Shonen
Preis: 7,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: