[SENF] Microsoft und der lahme Wasserfall

Like

Die letzten Jahre sollten eine Wende darstellen. Microsoft wollte auf den mobilen Markt durchstarten und bei den klassischen Rechnern wieder Boden unter den Füßen gewinnen. Es schien so als würden sie alles richtig machen. Und dann? Dann machte Microsoft das, was sie erst in die aktuelle Lage brachte. Sie sind lahm, reagieren zu langsam auf dem Markt. Was ist da los?

Windows 10

Ja ich fange mit dem Betriebssystem an, was ich vor gar nicht langer Zeit noch groß gelobt hatte. Es sollte alles so schön sein. Keine Jahre auf neue Funktionen und generelle Neurungen warten. Mehrmals im Jahr Änderungen die einen echten Mehrwert bieten. Das war meine Erwartung, vielleicht zu hoch angesetzt, aber am Ende bitterlich enttäuscht.

Nach dem ersten Jahr Windows 10, gab es ein Jubiläumsversion. Ein Test findet ihr noch nicht auf dem Blog. Erst gab es Problem beim Installieren auf meinem Surface Pro 3 – einem Microsoft Produkt (!). Und dann stellte ich nur marginale – teilweise überfällige Funktionen fest. Ist das ihr ernst?

Die Funktionen habe ich mir angeschaut und mich gefragt: Warum erst jetzt. Windows Phone 7 hatte ein dunkles Themes. Windows 10 bisher nicht, warum nicht gleich mit bauen (aufwändig ist es sicherlich nicht). Live Kacheln können nun direkt in die Angezeigte Information springen, ist für mich irgendwie selbstverständlich, das ich nicht auf der App Startseite lande. Und zu guter Letzt gibt es nun einen Zähler für Benachrichtigungen. WOW! Das hat sich das fast 6 Monate warten, echt gelohnt!

Mobile

Auch hier bin ich maßlos enttäuscht. „Ein Betriebssystem für alles“, das war der Plan. Das – oben bereits genannte – Anniversary Update kam mobil natürlich auch raus, aber nicht am selben Tag, sondern ein paar Wochen später, „Um die Server zu entlasten“. Es kam tatsächlich kurz darauf.

Aber nicht nur das ist ein Problem. Das Lumia 640 was ich hier getestet habe, ist nicht von Haus aus mit Windows 10 Mobile ausgestattet, was ja nicht schlimm ist. Wenn man aber nicht weiß wie man an selbiges ran kommt, hat man es auch nicht. Eine Extra App musste installiert werden und dann kann es vielleicht funktionieren. Ein DAU weiß das sicher nicht.

Die Informationspolitik zu Windows 10 Mobile ist auch eine Katastrophe. Vom Ende wird durch die Blume geredet und Microsoft gibt keine klare Aussage. Die Lumias sind wohl Tod, das Surface Phone geistert durch die Gerüchteküche, aber ob und wann was kommt ist ungewiss. Wahrscheinlich möchte Microsoft nichts mehr in dieser Richtung tun und andere Hersteller wieder fördern. Wie das funktionieren soll, bleibt Microsofts Geheimnis. In den letzten Jahren haben Nokia/Microsoft den Windows 10 mobile (Windows Phone) Markt dominiert.

Meine Zukunftswünsche

Microsoft kann aus der aktuellen Situation viel erreichen, aber dazu müssen sie die Zeit erkennen und neue Wege gehen. Ich würde ein 5-6 Update Plan für ein Jahr ausgeben. Wobei 4 Updates aller 3 Monate kommen und kleinere – vielleicht abgekapselte Funktionen verbessern beziehungsweise einbauen. Beispiel gefällig? Der Benachrichtgungszähler aus dem neuen Update, hätte gut in ein kleines Update gepasst. Ein bis zweimal kann man große Funktionen bauen. Dies erfolgt während der Entwicklung der kleinen Updates und baut mehr oder eine größere Funktion ein bzw. um. Beispiel dafür wäre der virtuelle Desktop oder ein neues Themes.

Hintergrund ist nicht nur das man öfters Updates bekommt, sondern auch kürzere Feedbackschleifen drehen kann. Die Updates wären nicht mehr so groß und man könnte sie „bequem“ installieren.

Andere Unternehmen liefern öfters und still Updates aus. Das mag bei einem Betriebssystem Kollos wie Windows schwer sein, aber ist nicht unmöglich.

Die Updateproblematik ist auf Microsoft Geräten teilweise ziemlich umständlich. Das darf nicht passieren.

Wasserfall = Eine Entwicklungsmethode bei dem ein Paket erst abgearbeitet wird, bevor die nächste „Abteilung“ es in die Hände bekommt. Dadurch werden Fehler erst später gefunden und der Entwicklungsprozess in die Länge gezogen.

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen