[Comic] Thor [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Marvel Comics sind in letzter Zeit immer mehr in meinen Fokus geraten. Die Hintergrundgeschichte der neuen Thor, haben mich interessiert, so dass ich – in der Kombination mit den schönen Cover – Lust auf die Reihe hatte. Zum Geburtstag habe ich dann den ersten Band bekommen. Ob sich die Reihe lohnt, gibt es hier.

Band 1: Donner im Blut

Dr. Jane Foster ist schon länger Thor, aber dieser erste Band nimmt uns zu beginn ein kleines Stück mit in die Vergangenheit, um perfekt nachzuvollziehen, was der Status Quo ist. So kämpft Jane aktuell gegen Krebs, sie lässt sich nicht magisch heilen – warum ist leider nicht klar. Mit dem Hammer Mjöllnir wird sie zur mächtigen Thor. Wenn sie sich von Thor wieder zurück in Jane verwandelt wird die Chemo bekämpft und rückgängig gemacht, der Krebs bleibt. So ist eine Heilung nur schwer möglich.

Eine Wetterstation aus dem Weltraum wird angegriffen und die Ankündigung über den Krieg der Welten erschüttert die Erde. Um die Wetterstation befinden sich mehrere Leichen, um genau zu sein Elfen. Beim Rat der Welten wird über die Situation diskutiert, aber nicht gehandelt. Dagegen erleben wir den dunklen Rat mit Malekith und dieser soll Loki mitaufnehmen. Seine Aufnahmebedingung: der Tod von Thor.

Während in Alfheim Loki und Thor aufeinander treffen, wird Freya in Asgard der Prozess gemacht. Das löst in Asgard einen Bürgerkrieg aus, Das Ende des Krieges ist nicht nur überraschend, es ist auch das dramatische Ende des Bandes.

Mein Comic Senf

Die Zerbrechlichkeit von Jane wird gut eingefangen, Das Ganze ist emotional und sollte an dieser Stelle nur von gefestigten Menschen, die vielleicht das Thema Krebs aktuell nicht in der unmittelbaren Nähre haben, lesen. Und das bei einem Superhelden Comic, mehr als unüblich.

Wer einmal Thor gelesen hat, wird sie kennen: die besondere Schrift. Mir gefällt der Font und ich finde er passt sehr gut, aber er lässt sich nicht wie gewohnt lesen. Ein Weiterkommen ist daher nur schwer bzw. schwerer möglich. Ich will euch nur gewarnt haben. Die tapferen Drei haben ihren Auftritt gehabt, ohne die Hachette Superhelden Sammlung, hätte ich es gar nicht gemerkt.

Gerade mit dem Ende – aber auch sonst – bin ich gespannt auf den nächsten Band und die weiteren Bände. Die Serie ist bislang für Einsteiger verständlich und hat (noch) keine Verbindung zu anderen Marvel Werken.

Zu den anderen The Mighty Thor Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.5/10

Thor Band 1: Donner im Blut

Erscheinungsdatum: 13.09.2016
Format: Softcover
Seiten: 124
Autoren: Jason Aaron
Zeichner: Russell Dauterman
Stories: The Mighty Thor 1-5

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: