[Comic] X-Men: Gold [7]

Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn die X-Men: Gold Reihe nicht das X-Men Gold Siegel verdient hat, so wurde ich bisher immer gut unterhalten. Mit Band 7 endet die Reihe nun und ich bin natürlich gespannt ob das Ende was taugt.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 7: Gehasst und Gefürchtet

Es ist der Morgen nach der Hochzeitsnacht – wer geheiratet hat, dürft ihr im Band 6 nachlesen. Kurt ist verschwunden, von Mesmero überwältigt. Piotr und Kitty haben eine schwere Zeit. Da hilft der Blick in die Zukunft auch nicht weiter. Alles liegt in Schutt und AscheRachel scheint auf der anderen Seite zu sein.

Illyana macht sich wegen der Hochzeit Vorwürfe. Rachel schließt mit ihrer Vergangenheit als Prestige, Phoenix und Marvel Girl ab. Im Mittelteil sehen wir die Vergangenheit von Ororo. Sie war in Kenia eine Göttin. Nachdem ein Fremder kam und sie ging, brach eine schwere Zeit für das Volk an.

Mittlerweile ist Uovu der neue Gott und Ororo sieht in Kenia wieder ihre Eltern. Was ist da los? Den Abschluss bietet eine Rückblende zu einem Ferienlageraufenthalt von Kitty Pryde. Natürlich noch als versteckte Mutantin.

Mein Comic Senf

Die Serie endet genauso wie sie „gelebt“ hat. Mit Kurzgeschichten ohne großen roten Faden. Dabei ist die Serie – genau wie dieser Band – stets unterhaltsam, aber ein Ziel gibt es schlicht nicht. Ein geplantes Ende ist das nicht.

Dieser Comic – und die gesamte Serie – ist Chris Claremont gewidmet. Er hat damals Marc Guggenheim mit Uncanny X-Men 139 begeistert und erst zum Comic schreiben animiert. Da er den Comic immer und immer wieder gelesen hat, ist er erst auf den Geschmack gekommen. Eine schöne Anekdote.

Das Thema Hochzeit wird hier kurz aufgegriffen, aber nicht vertieft. Der kurze Rückblick von Rachel hat mir gut gefallen, davon gab es in der Serie – in meinen Augen – leider zu wenig. Die große Vergangenheit der X-Men kann man gut verpacken, was leider zu wenig genutzt wurde.

Die Geschichte um Ororo war gut, aber nicht genauso gut wie der Ausflug von Kitty. Beides ist aber nur Stückwerk. Diesen Umstand muss sich Serie und der Band gefallen lassen. verschenktes Potenzial, aber unterhaltsam.

Meine letzten Worte:

Hochzeitsnacht, Entührung, Zukunft, Vergangenheit, Götter und Ferienlager – mehr geht nicht

Zu den anderen X-Men Gold Bänden:

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 6/10
    Gesamteindruck - 6/10
6.5/10

X-Men: Gold 7

Erscheinungsdatum: 02.07.2019
Format: Softcover
Seiten: 164
Autoren: Marc Guggenheim, Seanan McGuire
Zeichner: Pere Pérez, Michele Bandini, Simone Buonfantino, Giovanni Valletta, Marco Failla
Stories: X-Men Gold 31-36, X-Men Gold Annual 2

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Kommentare “[Comic] X-Men: Gold [7]”

%d Bloggern gefällt das: